Sondervorstellung

07. Mai 2018 13:02; Akt: 07.05.2018 13:55 Print

Karten zum Dokufilm "I'm a Bad Guy" zu gewinnen

"Heute" verlost 5 x 2 Karten für den Dokumentarfilm "I'm a Bad Guy" über den Einbrecher Adolf Schandl am Sonntag, den 13. Mai im Wiener Votivkino!

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Sondervorstellung mit Regisseurin und Drehbuchautorin Susanne Freund und Kriminalist Max Edelbacher

Event: Sondervorstellung I'M A BAD GUY (Kinostart: 11. Mai 2018)
Location: Votivkino Großer Saal
Datum: SO 13.5. 17:00
Im Anschluß: Kinogespräch mit Regisseurin und Drehbuchautorin Susanne Freund und Kriminalist Max Edelbacher

Trailer I'M A BAD GUY

Mehr über die Doku I'M A BAD GUY
"Mich sperrt niemand ein", war stets Adolf Schandls Motto. Ein mäßig begabter Einbrecher, der sich den Grossteil seiner Haftstrafen durch spektakuläre Ausbruchsversuche eingehandelt hat und dadurch berühmt wurde. Mit dieser ungebrochenen Kraft arbeitet er nun an seiner letzten Flucht, die Schandl hofft - diesmal legal - hinzukriegen.

Er will noch einmal nach Australien. Sein Sehnsuchtsland. Wo er vor langer Zeit gelebt hat und alles gut war. Ein kühnes Ansinnen. Denn außer der fetten Vorstrafe kann Schandl seiner großen Liebe Down Under wenig mitbringen. Das irritiert ihn nicht, denn Schandl hält und hielt sich selbst nie für einen Verbrecher und verfolgt daher ungerührt sein Ziel.

Der ehemalige Sträfling baut seine Wahrheiten und Welten je nach Gegenüber und Situation wortgewandt neu. Er kennt keine Grenze zwischen gut und böse. Wer nicht für ihn ist, ist gegen ihn.
Doch Schandl und seine Sicht der Welt sind real. Und damit mit unserer gegenwärtigen beängstigend deckungsgleich. Schandl ist ein moderner Mensch: SO VIEL ICH, WAR NIE.

Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

Teilnahmeschluss: Mittwoch, 09. Mai, 17 Uhr. Die Gewinner werden per Mail verständigt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen.

SUSANNE FREUND
ist eine österreichische Drehbuchautorin und Regisseurin. Seit 1990 zahlreiche Arbeiten für Film und TV (u.a. Der Überfall, Die Gottesanbeterin, Henker, Zwölfeläuten, Landkrimi – Steirerblut, 8x45 Das Eis bricht, Big Alma).

MAG. MAX EDELBACHER
war von 1972 bis 2006 als Kriminalist bei der Polizei in Wien tätig (größten Fälle: Versicherungsmord Arndorfer, Kindermorde in Favoriten, Causa Lainz - Morde der Krankenschwestern, Serienmörder Jack Unterweger), heute unterrichtet er noch an der Universität Wien, Institut für Soziologie, leitet das Büro des Academic Council der UNO in Wien, hält Vorträge, Lesungen und schreibt Bücher.

(ib)

Themen