Drehstart

14. Juni 2018 09:36; Akt: 14.06.2018 09:52 Print

Lüften Wonder-Woman-Setbilder ein Geheimnis?

Achtung, der folgende Text enthält potentielle (leichte) Spoiler für den zweiten Teil der DC-Verfilmung "Wonder Woman".

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ensemblefilme "Batman vs. Superman" und "Justice League" konnte Diana Prince alias Wonder Woman (Gal Gadot) nicht retten. Auf Solopfaden sorgte sie hingegen für den ersten Megahit des DC-Kino-Universums. Klar, dass eine Fortsetzung da nicht lange auf sich warten lassen würde.

Eineinhalb Jahre nach dem Kinostart des Kassenschlagers haben nun die Dreharbeiten zum Sequel "Wonder Woman 1984" begonnen. Teil eins spielte zur Zeit des ersten Weltkriegs, Teil zwei in der Ära des Kalten Kriegs. Mit an Bord ist auch wieder Dianas große Liebe Steve Trevor (Chris Pine) - und das obwohl der Pilot bereits das Zeitliche gesegnet hat.

Tja, vielleicht ja doch nicht. Beim Dreh in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia standen Gadot und Pine nämlich gemeinsam vor der Kamera (mehr dazu in unserer Bildstrecke, siehe oben), und den Kostümen der beiden nach zu schließen, stand kein Flashback, sondern eine Szene im Stil der Achtziger auf dem Programm. Kommt Steve also zurück? Man darf gespannt sein.

"Wonder Woman 1984" startet im November 2019 in den österreichischen Kinos.

Wonder Woman


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.