"Party Deines Lebens"

15. März 2018 13:21; Akt: 15.03.2018 13:21 Print

Neuer Maturareise-Film startet in den Kinos

von Leonard Dworschak - In "Die letzte Party deines Lebens" wird das X-Jam für einige österreichische Teenies zum Extrem-Trip.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Die letzte Party deines Lebens" zeigt einen Maturareise-Exzess in seiner extremsten Ausführung. Die indirekte Warnung vor dem übermäßigem Alkoholkonsum nimmt grausige Formen an. Geistig umnachtet stellen Julia (Elisabeth Wabitsch) und ihre KlassenkameradInnen nicht nur unverzeihbaren Blödsinn an, sondern werden auch zur leichten Beute eines maskierten Killer.

Als Julias beste Freundin Jessie (Antonia Moretti) eines Morgens nicht zum Vorglühen erscheint, machen ihre Freunde noch ein Urlaubs-Techtelmechtel für ihr Verschwinden verantwortlich. Ein aufgespießtes Mädel und ein weiterer Vermisster später herrscht aber schon Aufregung im Party-Resort. Der Veranstalter (Michael Ostrowski) versucht sein Geschäft am Laufen zu halten, die schlecht gelaunte Polizistin (Edita Malovcic) ist leider wenig am Schicksal der nervigen Touristen interessiert. Beste Voraussetzungen für den Mörder, weiter sein Unwesen zu treiben.

Die letzte Party deines Lebens

Klassisch und hervorragend getroffen
Seit "Halloween" (1978) das moderne Slasher-Genre begründete, wurde das Rezept der Horrorfilmgattung nur unwesentlich verfeinert. Stets hat es ein Mörder auf eine Gruppe von Teenagern abgesehen und dezimiert die Clique, bis die Heldin des Streifens, das sogenannte "Final Girl", den oder die Übeltäter zur Strecke bringt.

Der Kreativität sind innerhalb des Slasher-Formats klare Grenzen gesetzt. Repetition ist Trumpf; die Spreu trennt sich lediglich in der Auslegung der Grundelemente vom Weizen. So überrascht es beispielsweise nicht, dass die Dahin-Gemeuchelten in "Die letzte Party deines Lebens" ein gemeinsames Geheimnis verbindet, das dem Killer als mörderische Motivation dient.

Worin dieses Geheimnis besteht, darf allerdings zur feineren Slasher-Klinge gezählt werden. Der österreichische Filmemacher Dominik Hartl ("Angriff der Lederhosenzombies") und das Drehbuchautoren-Duo Karin Lomot und Robert Buchschwenter verpassen dem jugendlichen Horrorgenre Teenie-relevante Themen (von Mobbing und Gruppenzwang bis Sex, Drugs and Rock'n'Roll) und topaktuelle Problemzonen (Stichwort: sexuelle Belästigung). Das gab es zwar alles schon, ist hier aber nicht nur schnörkellos, sondern auch mit viel Raffinesse und Charme ausgeführt. Sehenswert!

"Die letzte Party deines Lebens" startet am 22. März 2018 in den österreichischen Kinos.


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.