"Infinity War"

04. Oktober 2017 17:31; Akt: 04.10.2017 17:49 Print

Stößt eine neue Heldin zu den Avengers?

Seit Kurzem ist ein neuer Name auf der Besetzungsliste von "Avengers: Infinity War" zu finden - und entfacht neue Gerüchte.

Die männlichen Hauptfiguren der

Die männlichen Hauptfiguren der "Avengers" (Bild: Marvel Studios)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im nächsten Kinoabenteuer der Weltretter-Truppe werden sich so viele Superhelden auf der Kinoleinwand tummeln wie nie zuvor. Für eine junge Dame ist dabei aber mit Sicherheit noch Platz. Ihr Comic Movie Debüt feierte sie bereits in "Spider-Man: Homecoming" (2017), nun wurde Tiffany Espensen auch für "Avengers: Infinity War" bestätigt.

An sich keine große Sache, wären da nicht die Mutmaßungen der Marvel-Fans, dass es sich bei Tiffanys Figur um Cindy Moon handelt. In den Comics wird das Mädel von derselben Spinne gebissen, die Peter Parker zum Netz-schleudernden Helden macht; unter dem Pseudonym Silk macht sie New York (un)sicher.


Zieht man in Betracht, dass Spider-Man als der neue große Held der Avengers aufgebaut wird, womöglich sogar um Iron Man und Captain America nach den beiden "Infinity War"-Teilen als Anführer abzulösen, scheint es nur logisch, schon jetzt an seinen Nebencharakteren zu basteln.

Den Avengers und dem gesamten Comic Movie Genre würde eine weitere Heldin jedenfalls gut tun. Black Widow (Scarlett Johansson), Gamora (Zoe Saldana) und Co. sind gegenüber ihren männlichen Kollegen klar in der Unterzahl.

"Avengers: Infinity War - Part 1" startet am 26. April 2018 in den österreichischen Kinos.

(lfd)

Themen