Dramatischer Stoff

12. Juli 2018 10:24; Akt: 12.07.2018 10:50 Print

Streit um Film über Höhlenrettung in Thailand

Die geretteten Buben befinden sich noch immer im Krankenhaus, da bemühen sich Filmstudios schon um die Rechte der Story.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nachdem der letzte Bub aus der Höhle im Norden Thailands gerettet worden war, meldete sich das Hollywood-Studio "Pure Flix Entertainment" zu Wort. Man wolle die Story unbedingt verfilmen. Da die besten Geschichten immer noch vom Leben geschrieben werden, ist dieser Ansatz nicht wirklich verwunderlich.

Umsetzten soll das Produzent Michael Scott, der auch schon ein Budget von 30 bis 60 Millionen Dollar geplant haben soll. "Es geht hier nicht nur um eine Film. Es geht darum, alle Involvierten, auch den gestorbenen Taucher, zu ehern", so Scott gegenüber dem "Hollywood Reporter".

Zweiter Film gegen "Weißwaschen"
Die Neuigkeiten aus Hollywood schmecken dem chinesischstämmigen Regisseur John Chu gar nicht. Er plant deswegen einen zweiten Film über die Höhlenrettung. "Ich weigere mich, Hollywood die Story der thailändischen Höhlenrettung weißwaschen zu lassen", schreibt er erbost auf Twitter.

Er befürchtet, dass Hollywood die Geschichte einem westlichen Publikum anpassen könnte und das Setting und die Protagonisten dahingegen zu adaptieren. Er wolle die Ereignisse "korrekt und mit vollem Respekt" nacherzählen, sagt er in einem weiteren Tweet zu der Causa.

Wann und ob die beiden Filme gedreht werden, ist noch nicht geklärt.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zisch09 am 12.07.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum zu glauben

    Ich habe es befürchtet, dass Hollywood an der Tür klopft. Kaum, dass die Wäsche getrocknet sind. Unmöglich

  • Ichlebenoch am 12.07.2018 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das war zu erwarten.

    Die gönnen keine Atempause für die Kids und haben heute kaum Phantasien mehr! Mit einigen wenigen Ausnahmen immer dasselbe! Da kommt der Stoff wie gerufen! Dieser chinesisch stämmige Regisseur John Chu würde das aber sicher besser machen, denke ich und auch mehr besonnen. Und die in Hollywood sollen sich inzwischen etwas anderes ausdenken, was weiß ich, vielleicht Putin, Trump, Merkel und Kim Jong-un zusammen fiktive von Terroristen entführen lassen und ohne Handy in der Pampa aussetzen, das wäre doch mal eine schöpferische- Abwechslung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ichlebenoch am 12.07.2018 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das war zu erwarten.

    Die gönnen keine Atempause für die Kids und haben heute kaum Phantasien mehr! Mit einigen wenigen Ausnahmen immer dasselbe! Da kommt der Stoff wie gerufen! Dieser chinesisch stämmige Regisseur John Chu würde das aber sicher besser machen, denke ich und auch mehr besonnen. Und die in Hollywood sollen sich inzwischen etwas anderes ausdenken, was weiß ich, vielleicht Putin, Trump, Merkel und Kim Jong-un zusammen fiktive von Terroristen entführen lassen und ohne Handy in der Pampa aussetzen, das wäre doch mal eine schöpferische- Abwechslung.

  • zisch09 am 12.07.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kaum zu glauben

    Ich habe es befürchtet, dass Hollywood an der Tür klopft. Kaum, dass die Wäsche getrocknet sind. Unmöglich