Nach "Sully"-Dreh

26. November 2016 09:10; Akt: 08.12.2016 03:42 Print

Tom Hanks: "Eastwood behandelt Schauspieler wie Pferde"

In einem Auftritt bei der "Graham Norton Show" hat der zweifache Oscarpreisträger Tom Hanks über seine Zusammenarbeit mit Regisseur Clint Eastwood gesprochen. Der 86-Jährige sei am Set sehr "einschüchternd" gewesen und würde "Schauspieler wie Pferde behandeln".

Fehler gesehen?

In einem Auftritt bei der "Graham Norton Show" hat der zweifache Oscarpreisträger gesprochen. Der 86-Jährige sei am Set sehr "einschüchternd" gewesen und würde "Schauspieler wie Pferde behandeln".

Hanks spielt im neuen Eastwood-Film "Sully", der auf einer wahren Begebenheit beruht, die Hauptrolle. "Was du mit Sicherheit nicht möchtest ist einer dieser Eastwood-Blicke. Er behandelt seine Schauspieler wie Pferde. Als er 60er-Serie 'Rawhide' drehte, schrie der damalige Regisseur immer 'Action' und alle Pferde flüchteten", erinnert sich der 60-Jährige.

"Wenn Eastwood die Verantwortung hat, dann sagt er mit einer wirklich ruhigen, sanften Stimme 'Alles klar, fangt an' und statt einem geschrienen 'Cut' kommt nur ein 'Das ist genug von dem'. Das ist verdammt einschüchternd", sagt Hank über seinen Regisseur.

"Sully" erzählt die Geschichte des Piloten Chesley "Sully" Sullenberger, der im Jahr 2009 eine Linienmaschine nach einem Vogelschlag sicher auf dem New Yorker Hudson River landen konnte. Er wurde danach zum Helden.

>