Kinofilm der Woche

08. August 2012 16:02; Akt: 28.08.2012 14:10 Print

Total Recall - Die totale Erinnerung an Arnie

22 Jahre nach der Version mit Arnold Schwarzenegger und Sharon Stone wagt sich Hollywood erneut an die Kurzgeschichte von Philip K. Dick und verfilmt "Total Recall" neu. Diesmal in den Hauptrollen: Colin Farrell, Kate Beckinsale und Jessica Biel.

 (Bild: Sony Pictures)

(Bild: Sony Pictures)

Fehler gesehen?

22 Jahre nach der Version mit Arnold Schwarzenegger und Sharon Stone wagt sich Hollywood erneut an die Kurzgeschichte von Philip K. Dick und verfilmt "Total Recall" neu. Diesmal in den Hauptrollen: Colin Farrell, Kate Beckinsale und Jessica Biel.

"We Can Remember It For You Wholesale" lautet der Titel der Vorlage aus den 60ern. Die Kurzgeschichte kennt hierzulande kaum jemand, dafür ist die Verfilmung von 1990 mit der Steirischen Eiche Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle ein Kul tklass iker.

Im Remake bleibt zwar Vieles gleich, wichtige Details wurden aber verändert. So spielt die Geschichte nun nicht mehr auf dem Mars, sondern auf einer weit in der Zukunft liegenden Erde, die von zwei Nationen dominiert wird – die United Federation of Britain und The Colony.

Quaid (Farrell) ist Fabriksarbeiter und mit seinem Leben unzufrieden. Also beschließt er einen Kurztrip ins eigene Ich zu unternehmen. Die Firma "Total Recall" bietet an, Daten nach Wunsch ins eigene Hirn einzupflanzen. So kann man nach der erfolgreichen Behandlung in Erinnerungen an sein wildes Leben als Spion schwelgen, ohne je von der Couch hochgekommen zu sein. Doch Quaids Behandlung endet in einem Blutbad und der Fabrikshackler kommt langsam drauf, dass seine Erinnerungen bisher falsch waren.

Stattdessen ist plötzlich die Regierung hinter ihm her. Der Kanzler perönlich ("Breaking Bad" und "Malcom mittendrin"-Star Bryan Cranston) will ihn aus dem Verkehr ziehen lassen. Auch Quaids Ehefrau ("Underworld"-Vampir Kate Beckinsale) will unserem Helden ans Leder.

Stattdessen findet der frischgebackene Widerstandskämpfer neue Freunde. Der Chef der Widerstandsbewegung ("Harry Potter" und "Tatsächlich Liebe"-Rockstar Bill Nighy) steht im bei. Außerdem taucht auch Jessica Biel auf, die behauptet, seine echte Frau zu sein.

Ab dann wird kräftig geballert und allerlei fliegt in die Luft - Action-Herz, was willst du mehr.

Colin Farrell schlief für seine Rolle fremd

Als Vorbereitung für seine Rolle wollte Colin Farrell sich seinem Charakter ganz nah fühlen. Deshalb packte er kurzerhand seinen Pyjama ein und zog in Quaids Wohnung ein. Farrell übernachtete mitten in den Kulissen. "Ich wollte einfach herausfinden, wie es sich anfühlt, einen Abend dort zu verbringen und am nächsten Morgen in Quaids Bett aufzuwachen."

Vom Vampir zur mörderischen Ehefrau

"Ich habe noch nie einen Bösewicht gespielt", freute sich Kate Beckinsale über ihre Rolle als "falsche" Ehefrau. "Spannend finde ich aber, dass meine Figur tatsächlich auch davon überzeugt ist, auf der Seite von Wahrheit und Gerechtigkeit zu kämpfen. Das ist so großartig an diesem Film – man kann nie genau sagen, wer auf der richtigen Seite steht. Dazu kommt, dass sie immer ein bisschen mit dem Wahnsinn liebäugelt. Für einen Schauspieler ist das immer eine willkommene Herausforderung."

Total Recall

Mit: Colin Farrell, Kate Beckinsale, Jessica Biel, Bryan Cranston, John Cho

Kinostart ist der 24. August

>