Regie-Debüt von Glavinic

16. Dezember 2016 03:05; Akt: 15.01.2017 03:42 Print

"Mugshots": Zechen und lächeln

Wer tschechern kann, kann auch "Cheese" sagen - das gilt nicht nur für Christoph und Eva, die Überbleibsel einer feuchtfröhlichen Nacht.

 (Bild: Robert Polster / Volkstheater)

(Bild: Robert Polster / Volkstheater)

Fehler gesehen?

Wer tschechern kann, kann auch "Cheese" sagen – das gilt nicht nur für Christoph und Eva, die Überbleibsel einer feuchtfröhlichen Nacht.
Klick, und die "Mugshots" (gnadenlos nüchterne US-Polizeifotos) sind fertig. In seinem Regie-Debüt setzt Thomas Glavinic die Schluckspechte in einem "modernen Großstadtmärchen" in Szene – nach Querelen das Konzept betreffend, übernahm der Autor die Inszenierung von Lukas Holzhausen kurzerhand selbst.

Die Premiere im Volx/Margareten wurde von Frühling auf Freitag verschoben, die Rollenverteilung der Protagonisten bleibt die gleiche. Er gefällt sich in der Rolle des Retters, sie fühlt sich von der Außenwelt immer mehr bedroht. Mit Christoph Rothenbuchner und Nadine Quittner.

>