Dschungelcamp 2012

15. Januar 2012 19:17; Akt: 15.01.2012 23:24 Print

Im Labyrinth warten Waran und Krokodil

Weniger ekelhaft, dafür umso gefährlicher: Bei der dritten Prüfung im Dschungelcamp musste Sänger Daniel Lopes ein Labyrinth durchqueren. In den engen Gängen waren Warane, Ratten und ein kleines Krokodil versteckt.

Fehler gesehen?


Elf Sterne waren im Labyrinth versteckt. Sänger Daniel Lopes - vom Publikum ausgewählt - hatte sechs Minuten Zeit, sie alle zu finden. Danach hieß es, binnen 30 Sekunden aus dem Mauerwerk zu entkommen - bei Zeitüberschreitung drohte der Verlust von Sternen.




Nachlesen:





Während an den ersten beiden Tagen der "Ekelfaktor" - Maden, Würmer, Stabheuschrecken und Aalschleim - im Vordergrund stand, wurde es dieses Mal gefährlich.


Lopes kämpfte sich tapfer durch den Irrgarten. Die Ratten, die in einer Kammer versteckt waren, fand der gebürtige Brasilianer noch "ganz süß". Auch den Waran meisterte er mit Bravour. Im Zimmer mit dem Krokodil angekommen, versagten ihm jedoch fast die Nerven. Mit Müh und Not überwand er auch diese Hürde - zum Dank gab's sieben Sterne.


Der restliche Dschungel-Alltag verlief eher unspektakulär. Micaela Schäfer unternahm einen Anlauf, zu ergründen, wie es um die Bisexualität von Moderatorin Ramona Leiß steht. Letztere geriet mit Rocco Stark in Streit - weil er nur faul herumlag, statt den restlichen Camp-Teilnehmern zu helfen.