DGC: Die Jury-Lieblinge

21. Oktober 2011 21:24; Akt: 28.10.2011 11:02 Print

Finaleee! Sie haben ihre Chance genutzt

Beim ersten Semifinale der "Großen Chance" am Freitag fielen viele durch, doch einige Wenige konnten von allen vier Jury-Mitgliedern Lob einheimsen.

Fehler gesehen?

Beim ersten Semifinale der "Großen Chance" am Freitag fielen viele Kandidatendurch, doch einige wenige konnten von allen vier Jury-Mitgliedern Lob einheimsen.

Chiara Kerpler

Bei Chiara Kerpler, der 12-Jährigen aus Niederösterreich, war sich die Jury sofort einig. Sido fand, dass man nach ihrem Auftritt eigentlich gleich aufhören könne, so gut sei sie. Auch Zirkusdirektor Bernhard Paul konnte nur Gutes sagen. Er lobte den "Soul" in ihrer Stimme und dass man sie unter 1000en herauskennen würde.

+++ AUSGESCHIEDEN +++

Das Akrobatik-Showteam "The Freaks"

Hin und weg war die Jury von der freakigen Artisten. "Beim letzten Mal war es schon sensationell, und jetzt haben sie einen draufgesetzt. Eine Riesenleistung", ist Zirkusdirektor und Akrobatik-Experte Bernhard Paul zufrieden. "Es muss sich cool anfühlen, so zu fliegen", war auch Sido überwältigt.

+++ IM FINALE +++

Marcel "Chello" Huber

Marcel "Chello" Huber trat mit seinem eigenen Song "Rampenlicht" auf die Bühne. Als erster Kandidat des Abends konnte er gleich vier "Pluspunkte" der Jury einheimsen. Die Jury-Mitglieder waren sich einig - bei ihm ist der Titel Programm. Huber "gehört ins Rampenlicht".

+++ AUSGESCHIEDEN +++

"Hasar Pub Team"

Johann

Die Jurymitglieder wechseln sich bei der Bewertung ab. Den Einrad-Künstler "Hasar Pub Team" durfte der Mann vom Fach bewerten. Zirkusdirektor Berhard Paul adelte den Künstler. Ihm gefielen die Tricks des 14-jährigen Johann aus Vorarlberg. Er habe Unterhaltungswert, Können und Charme, attestierte der gestrenge Juror. Auch die anderen drei gaben ihm einen Pluspunkt.  

+++ AUSGESCHIEDEN +++

Werner Otti mit "Miserere"

"Du bist für mich der Clooney der Show", schmeichelt Zabine dem stimmgewaltigen 46-Jährigen. Mit der Darbietung ist sie allerdings nicht vollends glücklich. Dennoch gibt es für den Schmusebarden vier Plus von der Jury.

+++ IM FINALE +++

Conchita Wurst mit "I'll be There"

"Conchita, ich liebe dich. Ich bin hin und weg. Du bist für die meisten Menschen sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber du bist großartig. Follow your heart, ich will dich im Finale sehen", schwärmte Karina Sarkissova von Conchita Wurst. Doch nicht die gesamte Jury kann mit dem außergewöhnlichen Act warm werden - eine Gegenstimme gab es.

+++ IM FINALE +++

>