TV-Show

21. September 2012 15:39; Akt: 02.01.2014 11:47 Print

Kandidat wäre bei Tauchwette fast gestorben

Bei der Unterhaltungsshow "Mein Mann kann" auf RTL wäre bei der Aufzeichnung einer Tauchwette ein Kandidat beinahe ums Leben gekommen.

 (Bild: Sat1)

(Bild: Sat1)

Fehler gesehen?

Bei der Unterhaltungsshow "Mein Mann kann" auf Sat 1 wäre bei der Aufzeichnung einer Tauchwette ein Kandidat beinahe ums Leben gekommen.

Das Drama um den 26-jährigen Alexander ereignete sich vor den Augen seiner schwangeren Frau. Die Final-Kandiadaten Alexander und Holger sollten für 50.000 Euro dreimal um die Wette tauchen. Die ersten beide Male gewann Alexander, doch sein Ehrgeiz wurde ihm zum Verhängnis. Bereits bei der zweiten Runde war er nicht mehr Herr seines Körpers, der zu zucken begann.

Verhängnisvoller, zweiter Anlauf

Nach 15 Minuten Pause ging es weiter. Doch schon nach zwei Minuten sank Alexanders Körper leblos auf den Beckenboden. Seine Lungen hatte sich ohne ersichtlichen Grund mit Wasser gefüllt. Blitzschnell wurde er aus dem Pool gezogen und wiederbelebt. Nachdem Alexander bei Bewusstsein war, wurde er dann aber sogar zum Sieger gekürt.

Die dramatsiche Sendung wird von Sat1 ausgestrahlt, allerdings ohne dieser Szene.

>