"Inside Pussy Riot"

14. November 2017 15:42; Akt: 14.11.2017 16:18 Print

Pussy Riot lassen sich in London einsperren

Pussy Riot und Les Enfants Terrible haben fast 65.000 Pfund gesammelt. Ab Dienstag lassen sie sich dafür einsperren.

YouTube / wearepussyriot
Zum Thema
Fehler gesehen?

971 Menschen haben 64.087 Pfund (71.650 Euro) locker gemacht, damit die russische Punk-Gruppe Pussy Riot unter der Leitung von Nadja Tolokonnikowa und die englische Theatertruppe "Les Enfants Terrible" (nominiert für einen Olivier Award) gemeinsam etwas auf die Beine stellen können.

Am Dienstag geht's in der Saatchi Gallery in London los, bis 24. Dezember läuft "Inside Pussy Riot". Ab Donnerstag läuft begleitend (bis 31.12.) die Ausstellung "Art Riot: Post-Soviet Actionism", bei der es um russische Protestkunst der vergangenen 25 Jahre geht. "Gefeiert" wird damit das 100. Jubiläum der Oktoberrevolution. Neben Pussy Riot stellen Oleg Kulik und Pyotr Pavlensky aus.

Gleichzeitig haben Pussy Riot in den vergangenen Tagen und Wochen mehrere Songs veröffentlicht. Der neueste Streich ist "Police State", in dem die oscarnominierte Chloë Sevigny ("American Psycho", "Dogville") als Polizistin prügelt.



not all cops are bastards, apparently

Ein Beitrag geteilt von Nadya (@nadyariot) am



(lam)