Kurz vor angekündigter Hochzeit

10. August 2016 11:48; Akt: 03.09.2016 03:41 Print

Schauspieler Gerhard Tötschinger ist tot

Der österreichische Schauspieler, Intendant und Schriftsteller Gerhard Tötschinger ist tot. Tötschinger starb am Mittwoch im 71. Lebensjahr an den Folgen einer Lungenembolie. Erst im Juni hatten Tötschinger und seine langjährige Lebensgefährtin Christiane Hörbiger angekündigt, heiraten zu wollen.

 (Bild: Andreas Tischler)

(Bild: Andreas Tischler)

Fehler gesehen?

Der österreichische Schauspieler, Intendant und Schriftsteller, Gerhard Tötschinger, ist tot. Tötschinger starb am Mittwoch im 71. Lebensjahr an den Folgen einer Lungenembolie, wie der "Kurier" berichtete. Erst im Juni hatten Tötschinger und seine langjährige Lebensgefährtin Christiane Hörbiger angekündigt, heiraten zu wollen.


Der Wiener (geboren am 26. Juni 1946) studierte am Akademischen Gymnasium in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte. Zudem schloss er eine Gesangs- und Schauspielausbildung ab. Ab 1967 machte Tötschinger Theaterkarriere, war auch jahrelang Leiter und Intendant von Spielen in Salzburg und Niederösterreich. ORF-Sehern war Tötschinger als Moderator der Show "Quiz in Rot-Weiß-Rot" bekannt.

Lesen Sie Christiane Tauzhers Kommentar über Gerhard Tötschinger:

Intensive Arbeit steckte er auch in ein Fernsehporträt über seine Lebensgefährtin Christiane Hörbiger, das 2008 ausgestrahlt wurde. Nach 32 Jahren "wilder Ehe" mit Hörbiger verkündete das Paar im Juni 2016, heiraten zu wollen, Hörbiger hatte bereits "Ja" gesagt. Einen Schicksalsschlag erlitt Tötschinger durch einen Radunfall 2009 - ihm musste aufgrund einer Blutvergiftung ein Fuß amputiert werden.

Tötschinger verfasste neben seinem Leben als Schauspieler auch zahlreiche Bücher, in denen er sich vor allem der Geschichte Österreichs und den Habsburgern widmete. Tötschinger hinterlässt eine große Familie, er war Vater einer Tochter.

Trauer um Schauspieler

"Gerhard Tötschinger war einer der prägenden Künstler der vergangenen Jahrzehnte in Österreichs Kulturlandschaft. Als erfolgreicher Schauspieler, Regisseur, Intendant und Autor bewies er immer wieder aufs Neue, wie vielseitig sein Tatendrang war. Tötschinger war mit seinem ruhigen und besonnenen Charakter und seiner markanten Stimme zu Recht schnell zum Publikumsliebling geworden", sagt Kulturminister Thomas Drozda.

"Mit Gerhard Tötschinger verlieren wir nicht nur eine vielseitige und vielschichtige Persönlichkeit, sondern auch einen großen Botschafter Niederösterreichs in Sachen Kultur und Geschichte", reagiert Landeshauptmann Erwin Pröll in einer Aussendung. "Mit seinen Ideen und seinen Taten hat er das Kulturleben Niederösterreichs in einer ganz entscheidenden Entwicklungsphase unseres Landes wesentlich mitgeprägt und mitgestaltet."

"Sehr betroffen" reagiert ÖVP-Kultursprecherin Maria Fekter auf die "so unerwartete und bestürzende Nachricht". "Gerhard Tötschinger war nicht nur ein guter, überzeugender Schauspieler. Er war ein echter Theatermensch, der seine Leidenschaft spürbar und erlebbar gemacht hat", so Fekter.

"Gerhard Tötschinger war Intendant, Schauspieler und Schriftsteller. Aber vor allem war er ein beseelter Zuhörer, der allen Menschen mit Herzlichkeit und freundschaftlichem Respekt begegnete", erklärt Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny betroffen über dessen plötzliches Ableben. 

>