"Kid Pex - Becka kola"

11. Dezember 2013 15:25; Akt: 12.12.2013 01:01 Print

Balkan-Rapper killt unseren Amadeus!

Er fährt einen fetten BMW, krallt sich seine Gangsterbraut, labt sich an der Spansau und hetzt Balkankinder mit der Spielkonsole auf unseren Nationalhelden: "Kill Mozart", so das Motto von Kid Pex irrer Parodie auf die Übernahme Wiens.

Fehler gesehen?

Er fährt einen fetten BMW, krallt sich seine Gangsterbraut, labt sich an der Spansau und hetzt Balkankinder mit der Spielkonsole auf unseren Nationalhelden: "Kill Mozart", so das Motto von Kid Pex’ irrer Parodie auf die Übernahme Wiens.

Er nennt seine neue Single "Wiener Schule" (die CD folgt im März 2014) – aber eh klar, dass der selbst ernannte Wiener "Tschuschenrapper" den Spieß umdreht. Als Parodie auf die viel diskutierte Balkan-Mentalität erteilt der You-Tube-Star mit kroatischen Wurzeln zwei Kids die Lizenz zum Töten und lässt sie im fiktiven Game "Kill Mozart" auf unser Wunder-Wolferl los.

Aber warum? "Das feine Wiener Benehmen wird von den Klischees überschattet. Ironische Rap-Oden und der Angriff symbolisieren die Übernahme Wiens durch seine balkanische Bevölkerung", erklärt uns Kid Pex. Alles klar.

M. Dorner