Zum Mitsingen!

24. Dezember 2016 12:52; Akt: 05.01.2017 03:42 Print

Die zweiten Strophen der großen Weihnachtslieder

Die erste Strophe der großen Weihnachtslieder kennt eigentlich fast jeder, doch bei der zweiten Strophe sieht es oftmals ganz anders aus. Damit Sie heuer mit Ihren Gesangskünsten unter dem Weihnachtsbaum brillieren können, hilft Ihnen "Heute" ein wenig auf die Sprünge: Wir stellen die zweiten - oft wenig berühmten - Strophen der allseits bekannten Weihnachtslieder vor.

Fehler gesehen?

Die erste Strophe der kennt fast jeder, doch bei der zweiten Strophe sieht es oftmals ganz anders aus. Damit Sie heuer mit Ihren Gesangskünsten unter dem Weihnachtsbaum brillieren, hilft Ihnen "Heute" ein wenig auf die Sprünge: Wir stellen die zweiten - oft wenig berühmten - Strophen der allseits bekannten Weihnachtslieder vor - zum Ausdrucken. Frohe Weihnachten!


MORGEN, KINDER, WIRD´S WAS GEBEN

Wie wird dann die Stube glänzen

von der großen Lichterzahl,

schöner als bei frohen Tänzen

ein geputzter Kronensaal.

Wisst ihr noch vom vor`gen Jahr

wie´s am Weihnachtsabend war?

VOM HIMMEL HOCH, DA KOMM ICH HER

Euch ist ein Kindlein heut geboren

von einer Jungfrau auserkorn,

ein Kindelein, so zart und fein,

das soll eur´ Freud und Wonne sein.

O DU FRÖHLICHE

O du fröhliche, o du selige,

gnadenbringende Weihnachtszeit

Christ ist erschienen, uns zu versühnen:

Freue, freue dich, o Christenheit!

Bitte umblättern: Die zweiten Strophen der großen Weihnachtslieder

ALLE JAHRE WIEDER

Kehr mit seinem Segen

ein in jedes Haus,

geht auf allen Wegen

mit uns ein und aus

IHR KINDERLEIN, KOMMET

O seht in der Krippe

im nächtlichen Stall, seht hier

bei des Lichtleins hell glänzendem Strahl

in reinlichten Windeln das himmlische Kind,

viel schöner und holder,

als Englein es sind

O TANNENBAUM

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

du kannst mir sehr gefallen!

Wie oft hat nicht nur Weihnachtszeit

ein Baum von dir mich hoch erfreut!

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

du kannst mir sehr gefallen!

KLING, GLÖCKCHEN, KLINGELINGELING

Kling, Glöckchen, klingelingeling,

kling, Glöckchen, kling!

Mädchen, hört, und Bübchen,

macht mir auf das Stübchen,

bring´ euch milde Gaben,

sollt euch dran erlaben.

Kling, Glöckchen, klingelingeling,

kling, Glöckchen, kling!

Bitte umblättern: Die zweiten Strophen der großen Weihnachtslieder

 FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL!


"Fröhliche Weihnacht überall!"

tönet duch die Lüfte froher Schall,

Weihnachtston, Weihnachtsbaum,

Weihnachtsduft in jedem Raum!

"Fröhliche Weihnacht überall!"

tönet duch die Lüfte froher Schall.

Licht auf dunklem Wege, unser Licht bist du;

denn du führst, die dir vertrau`n,

ein zu sel`ger Ruh`

STILLE NACHT, HEILIGE NACHT!

Stille Nacht! Heilige Nacht!

Gottes Sohn, o wie lacht

Lieb´ aus deinem göttlichen Mund,

da uns schlägt die rettende Stund`:

Jesus, in deiner Geburt,

Jesus, in deiner Geburt

LEISE RIESELT DER  SCHNEE

In den Herzen ist`s warm,

still schweigt Kummer und Harm,

Sorge des Lebens verhallt:

Freue dich, Christkind kommt bald!

MACHT HOCH DIE TÜR´, DIE TOR´ MACHT WEIT

Er ist gerecht, ein Helfer wert,

Sanftmütigkeit ist sein Gefährt,

sein Königskron´ ist Heiligkeit,

sein Zepter ist Barmherzigkeit;

all uns´re Not zum End´ er bringt,

derselben jauchzt, mit Freuden singt:

Gelobet sei mein Gott,

mein Heiland groß von Tat

SCHNEEFLÖCKCHEN, WEISSRÖCKCHEN

Komm, setz dich ans Fenster,

du lieblicher Stern;

malst Blumen und Blätter,

wir haben dich gern