Spezialpreis für Ed Sheeran

22. Februar 2018 06:04; Akt: 22.02.2018 06:45 Print

Dua Lipa und Stormzy räumen bei Brit Awards ab

Am Mittwoch gingen in der Londoner O2 Arena die spektakulären, aber sehr braven Brit Awards über die Bühne.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Superstar Justin Timberlake sorgte mit einer spektakulären Performance für die musikalische Eröffnung des Tages. Unterstützt wurde er dabei vom Country-Schwergewicht Chris Stapleton samt großem Chor.

Danach ging es gleich voll ins Preisverleihungs-Programm. Kylie Minogue und "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown präsentierten den Award für die beste britische Solo-Künstlerin. Die fünffach nominierte Dua Lipa durfte in dieser Kategorie ihre erste Auszeichnung des Abends entgegennehmen. Sie bedankte sich bei allen Frauen, die ihr und allen anderen jungen Musikerinnen Vorbild und Inspiration waren.

Der Rag'N'Bone Man begeisterte dann gemeinsam mit Jorja Smith mit einer grandiosen Version seines Hits "Skin".

Stormzy schlägt Sheeran
Der nächste Award wurde von Little Mix präsentiert. Dabei kam es gleich zu einer großen Überraschung. Denn nicht Ed Sheeran sondern Rapper Stormzy wurde zum besten britischen Solo-Künstler gekürt.

Dave Grohl und seine Foo Fighters holten sich den Award für die beste internationale Gruppe aus den Händen von Schauspieler Damian Lewis. Grohl bedankte sich mit einem "Long Live Rock'n'Roll" bei den britischen Fans für die Auszeichnung.

Dua Lipa ("New Rules") und Ed Sheeran ("Supermarket Flowers") sorgten danach für einen Showblock der Extraklasse ehe sich Rag'N'Bone Man wieder auf die Bühne begeben durfte. Denn mit seinem Hit "Human" gewann er den Award für beste britische Single. Der US-amerikanische Rap-Superstar Kendrick Lamar holte sich direkt im Anschluss den Preis für besten internationalen Solo-Künstler.

Nachdem die zuvor ausgezeichneten Foo Fighters einen Hauch von Rock'n'Roll in die O2 Arena gebracht haben, wurde der British Breakthrough Artist des letzten Jahres ausgezeichnet. Absolut verdient durfte sich Dua Lipa hier ihren zweiten Award des Abends abholen. Mit ihrem Debütalbum hat sie die Welt im Sturm erobert. Erst vor wenigen Wochen schaffte sie mit dem Video zu "New Rules" als jüngste Künstlerin aller Zeiten den Sprung über die magische 1-Milliarden-Klick-Grenze. Sie brachte ihre kleinen Geschwister zur Preisübergabe mit auf die Bühne.



Lorde durfte sich danach über den Award für beste internationale Solo-Künstlerin freuen. Sie bedankte sich per Videobotschaft. Oasis-Frontmann Liam Gallagher sorgte für einen der emotionalsten Momente des Abends als er "Live Forever" für die Opfer des Manchester-Anschlages sang.

Den Preis für die beste britische Band durften sich die Gorillaz abholen. Frontmann Damon Albarn sprach sich danach in seiner Dankesrede subtil gegen den Brexit aus. "Don't get isolated", mahnte er das Publikum.

Nach einem Auftritt von Oscar-Gewinner Sam Smith wurde Ed Sheeran mit dem Spezialpreis für Global Success geehrt. Angekündigt von Sir Elton John per Videobotschaft aus Las Vegas wurde der Award von Rolling Stone Ron Wood persönlich überreicht.

Mit einigen technischen Schwierigkeiten startete der Auftritt von Kendrick Lamar, während dem einer seiner Kollegen einen orangefarbenen Sportwagen mit einem Baseballschläger zerstörte.



Auch Harry Styles konnte sich in die Liste der Gewinner eintragen. Das Video zum Song "Sign Of The Times" wurde per Publikumsvoting zum besten britischen Video des Jahres gewählt.

Nach Auftritten von Rita Ora und Liam Payne wurde zum Abschluss des Abends noch der Award für das beste britische Album des Jahres verliehen. Und wieder konnte der Rapper Stormzy die Konkurrenz in den Schatten stellen. Der von seinen zwei Preisen komplett überraschte 24-Jährige stand für die letzten Performance des Abends anschließend noch selber auf der Bühne.

Subtle

Ein Beitrag geteilt von DUA LIPA (@dualipa) am

British male solo artist
Ed Sheeran
Liam Gallagher
Loyle Carner
Rag’n’Bone Man
Stormzy

British female solo artist
Dua Lipa
Jessie Ware
Kate Tempest
Laura Marling
Paloma Faith

British group
Gorillaz
London Grammar
Royal Blood
Wolf Alice
The xx

British breakthrough act
Dave
Dua Lipa
J Hus
Loyle Carner
Sampha

British single
Calvin Harris - Feels (feat Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean)
Clean Bandit - Symphony (feat Zara Larsson)
Dua Lipa - New Rules
Ed Sheeran - Shape of You
J Hus - Did U See
Jax Jones - U Don’t Know Me (feat Raye)
Jonas Blue - Mama (feat William Singe)
Liam Payne - Strip That Down (feat Quavo)
Little Mix - Touch
Rag’n’Bone Man - Human

British album
Dua Lipa - Dua Lipa
Ed Sheeran - ÷
J Hus - Common Sense
Rag’n’Bone Man - Human
Stormzy - Gangs Signs & Prayer

British artist video
Anne-Marie - Ciao Adios
Calvin Harris - Feels (feat Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean)
Clean Bandit - Symphony (feat Zara Larsson)
Dua Lipa - New Rules
Ed Sheeran - Shape of You
Harry Styles - Sign of the Times
Jonas Blue - Mama (feat William Singe)
Liam Payne - Strip That Down (feat Quavo)
Little Mix - Touch
Zayn & Taylor Swift - I Don’t Want to Live Forever

International male solo artist
Beck
Childish Gambino
DJ Khaled
Drake
Kendrick Lamar

International female solo artist
Alicia Keys
Björk
Lorde
Pink
Taylor Swift

International group
Arcade Fire
Foo Fighters
Haim
The Killers
LCD Soundsystem

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.