Keine Show in St. Louis

17. September 2017 08:48; Akt: 17.09.2017 09:10 Print

Heftige Proteste zwangen U2 zu Konzertabsage

Die irischen Rocker mussten ihren Auftritt canceln. Auf den Straßen von St. Louis war es wegen einer Gerichtsverhandlung zu Protesten gekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wir wurden vom St. Louis Police Department informiert, dass sie momentan nicht in der Lage sind, unserem Publikum den notwendigen Schutz zu gewährleisten, den man bei einem Event dieser Größe erwarten würde", hieß es in einem Statement der Band kurz vor dem geplanten Auftritt.


"Aufgrund dieser Information, können wir leider nicht guten Gewissens die Sicherheit unserer Fans riskieren und das Konzert heute abend abhalten. So sehr uns die Absage auch leid tut, sehen wir sie leider als einzige Möglichkeit in der momentanen Situation", so U2 weiter.

Am Freitag wurde in St. Louis ein weißer ehemaliger Polizist, der im Jahr 2011 den Afroamerikaner Anthony Lamar Smith erschossen hatte, vom Vorwurf des Mordes freigesprochen. Daraufhin kam es zu teils heftigen Protesten in der Stadt. Mindesten zwei Dutzend Menschen seien dabei laut Polizei festgenommen worden.

(baf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie am 17.09.2017 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Überall wo linksradikale gewalttäter maschieren gibt es massive sicherheitsprobleme. Jetzt zu sehen in St.Louis und vor kurzem erst in Deutschland bei G20. Hoffentlich unternimmt man bald etwas gegen diesen rasant wachsenden Linksextremismus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marie am 17.09.2017 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Überall wo linksradikale gewalttäter maschieren gibt es massive sicherheitsprobleme. Jetzt zu sehen in St.Louis und vor kurzem erst in Deutschland bei G20. Hoffentlich unternimmt man bald etwas gegen diesen rasant wachsenden Linksextremismus.