Österreich-Gigs sicher

14. August 2018 15:17; Akt: 14.08.2018 16:15 Print

Lochi in Heikos Fußi: "Er blutete stark"

Die Lochis machten am Freitag in Frankfurt einen drauf. Der Abend endete für Heiko blutig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Samstag waren Heiko und Roman Lochmann mit ihren Freunden in Frankfurt unterwegs. In einem dunklen Club übersah Heiko ein Sektglas am Boden und trat hinein. "Es bohrte sich durch die Sohle direkt in meinen rechten Fuß", erzählte Heiko der "Bild".

Roman: "Es blutete stark"
Roman stand neben seinem Bruder als es blutig wurde. "Ich habe sofort Heikos schmerzverzerrtes Gesicht gesehen. Den Schuh hat er sofort ausgezogen. Es blutete stark."

Direkt in die Notaufnahme
Vom Club ging es auf direkten Weg in die Notaufnahme. Dort holten die Ärzte die Glassplitter aus Heikos Fuß. Das Frankfurter Spital verließ der 19-Jährige auf Krücken. Die kommenden Tage muss sich der verletzte Lochi um seinen Fuß kümmern.

Proben zur Tour müssen unterbrochen werden
Blöd, dass die Brüder eigentlich mitten in den Proben für ihre anstehende Tour sind. Dabei müsste Heiko seinen Fuß ständig belasten. Daraus wir in den kommenden Tagen nichts. Doch ab Ende August wäre eine Selfie-Tour in zehn deutschen Destinationen eingeplant gewesen, bevor am 2. Oktober die "richtige" Tour beginnt. Am 26. Oktober geben die Brüder ein Konzert in Innsbruck, am 27. sind sie in Wien, am 28. in Graz. Vielleicht werden die Lochis etwas canceln müssen. Die Österreich-Konzert sind jedoch sicher.


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.