28. Jänner

05. Januar 2018 08:21; Akt: 05.01.2018 08:29 Print

Diese Stars treten bei den Grammys 2018 auf

Am 28. Jänner werden die Grammy Awards zum 60. Mal vergeben. Die Verleihung findet in New York City statt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem im November die Nominierungen bekannt gegeben wurden, stehen nun auch einige der Live-Performer fest: So werden unter anderem Lady Gaga, Pink und Childish Gambino bei der Grammy-Verleihung 2018 singen.

Rückkehr auf die Bühne
Gaga tritt damit zum sechsten Mal bei der Show auf. Nebenbei ist sie noch in den Sparten "Beste Solo Pop Performance" für ihren Song "Million Reasons" sowie "Bestes Pop Album" für ihre Platte "Joanne" nominiert worden.

Childish Gambino, der mit bürgerlichem Namen Donald Glover heißt und nebenbei auch als Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor arbeitet, ist insgesamt für fünf Preise nominiert, darunter in der Kategorie "Album des Jahres" für "Awaken, My Love!".

Pink für zwei Grammys nominiert
Für weitere Gesangseinlagen sorgen Pink, die mit ihrer Single "What About Us" ins Rennen geht sowie Little Big Town, die auf zwei Trophäen hoffen können. Weitere Live-Acts werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

HIER verraten wir Ihnen, wer heuer für einen Grammy nominiert ist.

Sängerin Pink

Happy birthday Jameson Moon. Your family loves you to the sun and back.

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(LM/bang)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.