"Mobb Deep"

21. Juni 2017 07:09; Akt: 21.06.2017 14:50 Print

Rapper "Prodigy" stirbt mit 42 Jahren

US-Rapper Albert Johnson ist tot: Der als "Prodigy" bekannte Musiker starb mit nur 42 Jahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Der Rapper, der als Teil des Hip-Hop-Duos "Mobb Deep" bekannt wurde, ist am Dienstag (20.6.) überraschend verstorben. Der 42-Jährige litt an einer Sichelzellenanämie und sei vor wenigen Tagen zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen. Die genaue Todesursache müsse noch geklärt werden.

In den Neunzigerjahren wurden Prodigy und Havoc mit "Mobb Deep" berühmt, ihren Durchbruch feierten sie mit der Platte "The Infamous" 1995. Zu ihren größten Hits zählen "Shook Ones", "Survival of the Fittest", "Burn" und "Got It Twisted".

Auch als Solo-Künstler veröffentlichte Albert Johnson, wie Prodigy mit bürgerlichem Namen hieß, einige Alben - darunter "H.N.I.C.".

Prodigy, der 2007 wegen unerlaubten Waffenbesitzes zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, hinterlässt seine Frau Ikesha Dudley, einen Sohn, eine Tochter und eine Stieftochter.

Musiker-Kollegen trauern im Netz über den plötzlichen Tod des 42-Jährigen. Sein "Mobb Depp"-Partner teilte etwa ein Foto der beiden auf Instagram und kommentierte es mit "Für immer". Hip-Hop-Star Nas postete ebenfalls ein Bild des Verstorbenen und schrieb dazu: "Ruhe in Frieden, König P. Prodigy für immer."

Forever

Ein Beitrag geteilt von Havoc of Mobb Deep (@mobbdeephavoc) am


🙏🏾 QB RIP King P. Prodigy 4 Ever

Ein Beitrag geteilt von Nasir Jones (@nas) am


Family. We Mobb Deep 4 Ever. RIP PRODIGY

Ein Beitrag geteilt von Nasir Jones (@nas) am

(ek)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>