Zum 20. Todestag

02. Februar 2018 17:15; Akt: 06.02.2018 07:07 Print

Requiem für Falco sorgte im Steffl für Gänsehaut

Kurz vor seinem 20. Todestag wurde der größte heimische Popstar mit einem Gedenkgottesdienst im Stephansdom geehrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch wenn es im Vorfeld kritische Stimmen zum Gedenkgottesdienst für den am 6. Februar vor zwanzig Jahren verstorbenen Musiker gegeben hat, so wurden diese am Freitagnachmittag im Stephansdom zum Schweigen gebracht.

Bis zum letzten Platz waren die Holzbänke des Doms gefüllt und auch in den Seitenschiffen standen sich die Leute gegenseitig auf den Füßen. So groß war das Interesse am Requiem für Falco, das von der Falco Foundation initiiert worden war.

A Requiem For Falco

Andacht vom Dompfarrer
Unter den Gästen fanden sich zahlreiche Freunde und Weggefährten des Falken. Eröffnet wurde der Gedenkgottesdienst von Dompfarrer Toni Faber, der in seine Andacht zahlreiche Textpassagen Falcos einfließen ließ. Vor allem sein letzter großer Hit "Out of the Dark" hatte es Faber dabei angetan.

Musikalisch eindrucksvoll untermalt wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern aus dem BORG Bad Hofgastein, die im Rahmen der Falco Privatstiftung einen Talentwettbewerb gewinnen konnten.

Ganz in schwarz gekleidet sang sich der Teenager-Chor durch einige der größten Falco-Hits, die für die Kirchenorgel umarrangiert wurden. Highlights waren dabei unter anderem "Europa", "Jeanny" und "Out of the Dark".

Auch die Band Opus stand für einen Song vor dem Altar. Gemeinsam mit Falco, der über Band eingespielt wurde, spielten sie "Flying High".

Peter Rapp und Barbara Stöckl gaben zwischen den Musikstücken Anekdoten über Hans Hölzel zum Besten. Für alle Falco-Fans, die nicht dabei waren, wird die Veranstaltung am 9. Februar um 23.05 Uhr auf ORF III ausgestrahlt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mia am 02.02.2018 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So seh ich es .........

    Schade -zu Lebzeiten wurde er verraten ,belogen und betrogen. Er musste wohl wirklich sterben um zu leben!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Das omen am 02.02.2018 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Rock me

    falco ruhe in frieden. du warst einer der unsere republik in die welt getragen hat. du warst einer der für unser land eingestanden ist.... und wenn ihr wollts sag i des a ganz allane danke falco für alles was du für unser volk getan hat. (wer es nicht weiss mit amadeus hat er werbung für österreich gemacht die viele nach österreich in den urlaub brachte noch heut fagt man mich ob ich das lied kenne wenn ich sage i am from austria)

    einklappen einklappen
  • rb-falco am 02.02.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Falco-Würdigung

    einem großen Künstler wurde in einem großen Dom eine entsprechende Würdigung gezollt.....Falco hätte sich darüber gefreut....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manfred Meßner am 03.02.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Kirche lebt.....

    DANKE dem Toni Faber !!! Ein würdiger Rahmen für einen der größten Musiker Wiens/Österreichs. KIRCHE LEBT !!! Eine eigene FALCO Orgelpfeiffe im Stephans Dom einzubauen ist herzzerreisend, eine geniale Idee !!

  • milchmädchen am 03.02.2018 07:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber nicht im Dom

    dass war nicht Falcos Milieu. Ist das Werbung für die Kirchensteuer Hr. Faber?

  • Das omen am 02.02.2018 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Rock me

    falco ruhe in frieden. du warst einer der unsere republik in die welt getragen hat. du warst einer der für unser land eingestanden ist.... und wenn ihr wollts sag i des a ganz allane danke falco für alles was du für unser volk getan hat. (wer es nicht weiss mit amadeus hat er werbung für österreich gemacht die viele nach österreich in den urlaub brachte noch heut fagt man mich ob ich das lied kenne wenn ich sage i am from austria)

    • M.arion am 05.02.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

      Äääääh, kann es sein,

      dass da jetzt der Falco a bissal Fendrich (I am from Austria) dazu kriegt hat?? Er tät sich im Grab umdrehn

    einklappen einklappen
  • rb-falco am 02.02.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Falco-Würdigung

    einem großen Künstler wurde in einem großen Dom eine entsprechende Würdigung gezollt.....Falco hätte sich darüber gefreut....

  • Richard H. am 02.02.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie die Katholen sich Pop unter den Nagel reißen ?

    Es dürfte sich schon einiges summieren, was ich bereits versäumt habe? Sein Chef-Gitarrist versteht nach eigener Aussage den vom "Champagner Party-Faber" inszenierten Hype im Stephansdom und am Friedhof überhaupt nicht, da der Falco zwar Jahrhundertmusik hervorbrachte, aber mit den Katholen ja überhaupt nichts am Hut hatte !! Darüberhinaus ist die Adaptierung eines Katholen-Dom's zum akustischen Pop Gedenkgewölbe auch nicht in den alten Gesangsbüchern enthalten ? Fehlte noch der barmhezige Schönborn der im Teufelskostüm von der Kanzel "Out of the dark" ins Gewölbe schmettert !!

    • Das omen am 02.02.2018 23:11 Report Diesen Beitrag melden

      falco dachte immer in anderen dimensione

      na da falco schräg war, ironisch und sarkastisch wäre ihm wohl dabei einer abgegangen.

    • rb-Falco am 04.02.2018 20:31 Report Diesen Beitrag melden

      Wie die Katholen....

      Zitat von Falco: "...und wenn ich morgen meinem Gott gegenübersteh, kann ich ihm sagen, ich hab keinem weh getan, außer mir selbst.....und das wird er mir verzeih'n...."

    einklappen einklappen