Kult-Gruppe

26. April 2017 18:03; Akt: 26.04.2017 18:03 Print

Rolling Stones mit Album des Jahres geehrt

Das Rolling Stones haben bei den "Jazz FM"-Awards 2017 mit "Blue & Lonesome" den Preis für das beste Album des Jahres gewonnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rolling Stones haben den Preis für das beste Album des Jahres bei den "Jazz FM"-Awards 2017 (25. April) abgeräumt. Die Kult-Gruppe ging nach der Verleihung, die in der Shoreditch Town Hall in London stattfand, mit zwei Preisen nach Hause. Unter anderem wurde ihr Comeback-Album "Blue & Lonesome" ausgezeichnet.

Mick Jagger erinnert sich im Rahmen der Dankesrede an die Anfänge der Band in London: "Alles hat vor einer langen Zeit in London angefangen, als wir in Jazz Clubs gespielt haben. Wir haben es versucht und in diesen Jazz Clubs gespielt, aber sie haben uns rausgeschmissen, weil wir Blues spielten."

Jagger bedankt sich bei den Fans, die für sie gevotet haben. Co-Produzent von "Blue & Lonesome", Don Was, sprach via Video-Nachricht über die Musik-Legenden und bezeichnete sie als "die am härtesten arbeitenden und talentiertesten Musiker, die je vor einem Mikrophon gestanden haben".

Wenn sie spielen, "würde der gesamte Raum Feuer fangen" und genau so sei es auch bei den Studioaufnahmen von "Blue & Lonesome" gewesen. Im vergangenen Herbst hatte das Album die britische Chart-Liste gestürmt.

Die Rolling Stones wurden zudem auch als Blues-Künstler des Jahres ausgezeichnet.


(LM/bang)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.