Nach Echo-Eklat

15. Mai 2018 12:08; Akt: 15.05.2018 18:59 Print

Skandal-Rapper zu AfD-Politikerin: "Nazi-Bitch"

Farid Bang bekam den vorläufig letzten Echo für sein umstrittenes Album. Nun holt er zu einem erneuten Schlag gegen Alice Weidel aus.

Neuer Eklat um Farid Bang. (Bild: picturedesk.com)

Neuer Eklat um Farid Bang. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Brech' Alice Weidel ihr Nasenbein, es wird zu gravierend", mit diesen Worten startet ein Clip auf dem Instagram-Account des Rappers. In den 20 Sekunden attackiert er die AfD-Politikerin mit überaus untergriffigen Wortspielen. So meint er weiter:

"Wenn mein Haken trifft, kann die Nazi-Bitch ihren Namen nicht mehr buchstabieren"

Der Song "Killa" ist wohl ein Konter gegen Alice Weidel. Sie postete nach der Echo-Verleihung, dass Farid Bang nichts weiter sei "als ein asozialer Marokkaner!" - dabei spielte sie auf einen gleichnamigen Song des Rappers an. Sie forderte auf, dem Rapper die Staatsbürgerschaft zu entziehen und ihn abzuschieben.

Weidel plant rechtliche Schritte

Der Musiker steht wegen der Textzeile "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" schon seit längerer Zeit in der Kritik. Dennoch erhielt er mit seinem Rapper-Kollegen Kollegah den deutschen Musikpreis für das Album "Jung, Brutal, Gutaussehend 3", auf dem sich der umstrittene Song "0815" befindet.

Die AfD-Politikerin überlegt nun, rechtliche Schritte gegen den Rapper einzuleiten, wie ihr Pressesprecher am Dienstag erklärte. Sie selbst wollte die Zeile zunächst aber noch nicht kommentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ehklar am 15.05.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Wenn Ähnliches ein angeblicher Rechter sagen würde, wäre die Hölle los! Ist DAS keine Volksverhetzung?

  • Nimmer Lang am 15.05.2018 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Migranten Rapper ohne Kunst

    Warum sagt er nicht was er ist?

  • Ernstl am 15.05.2018 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ueberraschung

    Diese Hohlkoepfe haben keinen anderen Sprachschatz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ILoveMusic am 16.05.2018 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Intelligent !

    Naja durch Niveau und Bildung haben sich Rapper noch nie ausgezeichnet ! Frauen hassen ist das einzige in dem sie gut sind !

    • Censorship am 18.05.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      @ILoveMusic

      Kommen ja aus der Gemeinde, wo Frauenhass normal ist...

    einklappen einklappen
  • Censorship am 16.05.2018 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Primitvokultur...

    Ich denke die beiden Anabolikajunkies haben ohnedies schon öffentlich kundgetan, wessen Geisteskinder sie sind...

  • Michi am 16.05.2018 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich das posten würde

    gäb's Anklage von den GrünInnen und die Polizei würde wegen öffentlicher Gewaltandrohung vor der Türe stehen. Wenn's ein billiger Migranten Rapper, der noch dazu öffentlich Antisemit ist und keine Ahnung von echter Kunst hat sagt, dann passiert genau nix.

  • Mujo S. am 15.05.2018 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Sowas von

    uninteressant das ganze. Er hat was schlimmes gesagt, Katastrophe wirklich . Die Weidl wird rechtliche Schritte einleiten..uhhh.. Allein schon die Aussage, Staatsbürgerschaft weg und abschieben zeigt von einer scheiternden Steuergeldverschwendung in der Politik. Wem wird wohl das Geld früher ausgehen? Sicher nicht dem Rapper. Somit 3:0 für Rapper

    • Anti Links am 15.05.2018 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mujo S. - ab durch die Mitte

      Dann kann er ja mit seinem vielen Geld wunderbar wieder in der Heimat leben und allen ist geholfen.

    • Mujo S. am 16.05.2018 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      Kann er sicher tun

      mit dem vielen Geld, Marokko ist ein schönes Land. Aber er ist ein deutscher Rapper somit auch an DE gebunden. Deutschland freut sich sicher über die Steuereinnahmen seiner Platten, glaube mir ;)

    einklappen einklappen
  • Experte am 15.05.2018 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    eingewanderte Invasoren

    Daß die vielen eingewanderten Invasoren frech und in jeder Hinsicht schädlich sind, ist eine bekannte Tatsache, auch wenn es von den Medien bestritten wird. Mit seinen Attacken gegen Weidel wollen sie ihren Auschwitz-Vergleich "wieder gutmachen".

    • Michi am 16.05.2018 07:19 Report Diesen Beitrag melden

      Die wollen nicht "wieder gutmachen"

      die wollen nur ablenken. Der Auschwitz Vergleich zeigt eindeutig, dass er Antisemit ist. Kein normaler Mensch würde so etwas von sich geben, das der rauswürgt.

    einklappen einklappen