"Bin kein Luftikus"

17. April 2018 04:30; Akt: 16.04.2018 21:47 Print

ESC-Starter Sampson setzt zum Höhenflug an

von M. Tiefnig - Cesár auf der Erfolgswelle: Der Bodenständige („Bin weder Luftikus noch Adrenalinjunkie“) versuchte sich beim Indoor Skydiving, „Heute“ war dabei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Song Contest verleiht Flügel? Scheint jedenfalls zu stimmen, wenn’s um unseren Starter Cesár Sampson geht! „Heute“ durfte bei seinem Wellenritt im Wiener Prater mit dabei sein – großes Flattern inklusive.

"Noch nie so aufgeregt"
„Ich war während der gesamten ESC-Vorbereitung noch nie so nervös wie jetzt!“, so der gebürtige Linzer und wirbelte bei bis zu 280km/h in fünf Durchgängen durch die Luft. Doch zu abgehoben sein geht sonst so gar nicht für Sampson, nicht einmal, wenn’s am 12. Mai zum großen Triumph reichen würde: „Ich bin kein Kind mehr, daher muss ich auch nicht mit meinem Ego ringen.“

"Mich lässt einiges abheben"
Was Sampson aber abheben lässt, ist für ihn klar: "Gutes Essen, gute Kunst, gute Theaterstücke und Songwriting-Sessions".
Sein Schwergewicht für den heurigen ESC ist übrigens die Australierin Jessica Mauboy. "Eine Top-Performerin".

"Wir arbeiten an technischen Feinheiten"
Bis zum ersten Semifinale (8.5.) stehen noch jede Menge Proben sowie kleine technische Veränderungen an der Bühnenshow an – in Lissabon soll’s schließlich nicht zur Bruchlandung kommen!

Mehr vom emotionalen Höhenflug gibt's am Mittwoch, 18.4., in „Daheim in Österreich“ (17.30 Uhr, ORF 2).

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom T am 17.04.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Gääähn..

    Sicher nicht mehr wie 80 Punkte!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom T am 17.04.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Gääähn..

    Sicher nicht mehr wie 80 Punkte!!!