Puls 4, 20.15 Uhr

24. November 2017 00:00; Akt: 19.01.2018 13:36 Print

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

"Indy" Harrison Ford und Sean Connery auf einer spannenden Jagd nach dem Heiligen Gral.

Bildstrecke im Grossformat »
Betroffen und schwermütig betrauern Sallah (John Rhys-Davies, l.), Vater Henry Jones (Sean Connery, 2.v.r.) und Museumsdirektor Marcus Brody (Denholm Elliott, r.) das verfrühte Ableben Indys (Harrison Ford, 2.v.l.) - während sich der Totgeglaubte fix und fertig zu ihnen gesellt. Zwischen Henry Jones (Sean Connery, l.) und "Junior" (Harrison Ford, r.) bahnt sich ein Vater-Sohn-Konflikt an: Indy will nach Iskenderun, um den Gral vor den Nazis zu finden, Henry will nach Berlin, in die Höhle des Löwen, um sein Tagebuch wiederzubekommen. Harrison Ford und Alison Doody in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" Indy 3: In Venedig weist die Inschrift auf Sir Richards Schild nach Alexandretta, dem heutigen Iskenderun. Dort treffen Henry (Sean Connery, M.) und Junior (Harrison Ford, l.) auf Indys alten Freund Sallah (John Rhys-Davies, r.). In der Bibliothek in Venedig, einer alten Kirche, wurde Indys Vater zum letzten Mal gesehen, bevor er verschwand und nur einen Zettel mit römischen Zahlen hinterließ. Indy (Harrison Ford, r.), Marcus (Denholm Elliott, hinten) und Elsa (Alison Doody, l.) versuchen, das Geheimnis der römischen Zahlen zu lösen. Der reiche Archäologie-Mäzen und Großindustrielle Walter Donovan (Julian Glover, l.) zeigt Dr. Jones (Harrison Ford, r.) die zerbrochen Steintafel, die den Weg zum heiligen Gral weisen soll. Harrison Ford (li.) und Sean Connery in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug"

Fehler gesehen?

1938 verschwindet der Vater von Indiana Jones, der Archäologieprofessor Henry Jones, auf der Suche nach dem religiösen Relikt spurlos.

Indy macht sich in Begleitung der Wissenschaftlerin Elsa sofort auf die Suche nach ihm. In den Katakomben von Venedig findet er einen Hinweis auf den Verbleib des Grals, doch auch die Nazis wollen in dessen Besitz kommen und haben Henry entführt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(ppstv)

Themen