Laut Twitter

30. Januar 2018 17:24; Akt: 30.01.2018 17:38 Print

So traumatisch war diese beliebte ORF-Kinderserie

"Als die Tiere den Wald verließen" lief auch im ORF-Kinderprogramm. Auf Twitter veranschaulicht ein User, wie blutig, brutal und erschütternd die Serie war.

"Als die Tiere den Wald verließen" (engl. "The Animals of Farthing Wood") ist eine europäische Zeichentrickserie aus den Jahren 1993-95
Zum Thema
Fehler gesehen?

"Als die Tiere den Wald verließen" ist eine Zeichentrickserie aus den Jahren 1993-95 nach den Büchern des englischen Schriftstellers Colin Dann. Die europäische Koproduktion lief auch hierzulande jahrelang im ORF.

Umfrage
Haben Sie "Als die Tiere den Wald verließen" als Kind gesehen?
9 %
78 %
10 %
2 %
1 %
Insgesamt 359 Teilnehmer

In der Serie geht es um die Tiere im Thalerwald, der abgeholzt werden soll. Die Waldtiere schwören sich einen Eid, dass sie einander helfen und nicht fressen werden, und machen sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause.

"Das 'Game of Thrones' unserer Kindheit"

User "bilbo983" zeigte auf Twitter auf, wie traumatisch und brutal die Serie seiner Meinung nach war. Viele andere stimmen ihm zu und nennen die Serie gar "Das 'Game of Thrones' unserer Kindheit". Er listet sämtliche Todesfälle und Beinahe-Tragödien unter den gezeichneten Hauptfiguren auf.



Den Anfang macht die Familie Wassermolch, die bei lebendigem Leib verbrennt. Frau Fasan wird erschossen und gekocht. Herr Fasan wird ebenfalls erschossen, während er aus Horror über den Anblick des gekochten Körpers seiner Frau versteinert.

Das Kaninchenbaby wird beinahe in einer Falle stranguliert. Die Kaninchenfamilie ertrinkt beinahe in einem Fluss. Fuchs ertrinkt ebenfalls beinahe, als er sie rettet. Maulwurf wird beinahe von einem Hecht gefressen. Die drei Feldmausbabys werden vom Raubvogel Neuntöter getötet und auf Dornen aufgespießt. Die Eltern müssen alles mit ansehen.

Fuchs und Füchsin werden beinahe von Hunde zerfleischt. Kröte wird beinahe von einem Karpfen gefressen. Ein Kaninchenbaby wird vor den Augen seiner Familie von einem Wilderer erschossen. Herr und Frau Igel werden auf der Autobahn überfahren, als sie vor Schreck erstarren.

Turmfalke tötet kurz nach der Ankunft im Weißhirschpark aus Versehen Frau Feldmaus, weil sie sie für eine gewöhnliche Maus hält. Anschließend greift sie die Katze des Wildhüters an, weil sie glaubt, diese greife Mauli, den Maulwurf an. Narbengesicht tötet Frau Wühlmaus. Die Katze verletzt Turmfalke aus Rache.

Die Katze wird von Dachs angegriffen. Herr Wühlmaus erfriert. Zwei Hirsche und ein Blaufuchs werden von Wilderern erschossen. Mauli, der Maulwurf stirbt an der Kälte und Altersschwäche. Narbengesicht tötet das Fuchsjunge Träumerin und Frau Hase.

Die Dächsin Schatten wird durch eine Falle verletzt. Der Fuchs Keck verliert ein Auge durch einen Stacheldrahtzaun und wird angeschossen. Otter soll Narbengesicht im Auftrag von Fuchs töten, tötet aber aus Versehen dessen Sohn. Narbengesicht beißt Otter dafür das Schwanzende ab. Dachs stirbt nach langer Demenz aus Altersschwäche.

Fuchs und Narbengesicht verletzen sich gegenseitig. Narbengesicht tötet und frisst Frau Kaninchen. Otter tötet Narbengesicht. Keck stirbt an seinen Verletzungen. Der große weiße Hirsch stirbt nachdem er vergiftetes Wasser getrunken hat.

Ein Kaninchen stirbt an Giftmüll. Rek, der Hirsch, versucht Schatten zu ertränken, diese stirbt beinahe am Giftmüll. Ein alter Esel versucht, die Wiesel zu töten.

Wildkatzen wollen die Wieselfamilie töten und fressen. Die Füchse, Dachse und Ottern greifen Ratten an und töten mindestens sechs von ihnen.

Caro und Cora ertrinken beinahe. Eine Wildkatze will Wusel töten. Rollo hilft ihm und will die Wildkatze töten, ertrinkt dabei aber fast selbst. Eule wird in Zement eingehüllt. Schlängler, die Otter, wird von Ratten getötet. Die Ratten versuchen, Kröte zu töten.

12 Eichhörnchen und 14 Frösche sterben bei einem Tornado. Schatten wird von einem umfallenden Baum getroffen und schwer verletzt. Rek wird von einem herabfallenden Ast schwer verletzt. Hunderte Ratten werden in einer finalen Schlacht getötet.

Nach dieser ellenlangen Auflistung an zum Teil blutigen Tragödien verwundert der Vergleich mit "Game of Thrones" nicht mehr. Das Fazit des Twitterers ist trotzdem: "eine der großartigsten Kinderserien, die je gemacht wurden". Vielleicht gerade deshalb.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Trauma Tom am 30.01.2018 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    Major S

    Tja.. heute ist alles "Friede - Freude - Eierkuchen" bis zum erwach(s)en.. siehe KiKa.. war ne "ehrliche" Zeit ;)

  • DanielF am 30.01.2018 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ist halt so

    Eine Kinderserie die zeigt wie das echte Leben großteils ausschaut. Wenn man sich die alten mit heute vergleicht wunderts mich nicht das die nächste Generation immer (Weibliches Geschlechtsteil bitte einfügen)-hafter wird.

  • Weiss Hirschpark am 30.01.2018 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    So siehts aus am Globus!

    Warum ist da schon wieder ein Problem im Gange(Das Leben so wie es ist),Wahrheit tut eben weh und der Bär frisst den Fisch!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marion Auinger am 01.02.2018 22:42 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ihr seit org ihr meint es is traumatisierend es handelt sich nur über den Kreislauf des Lebens das is alles normal und war auch im früherem Leben so das zb Menschen Tiere jagten und zb ein Igel kann von einem Auto überfahren werden ? Ja kann er. Jäger erschossen Tiere? Ja . Und ein Fuchs tötet nicht nur Mäuse! Nein auch Hasen und mehr den das ist seine Nahrung . Und Kinder sehen Tote Tiere sicher im Leben auch so schon mal auf den Straßen den wie oft seh ich Tote Frösche oder Mäuse oder Tauben auf den Straßen oft genug und zb wie oft werden Tiere von Autos und Zügen überfahren oft genug .

  • Emma1990 am 01.02.2018 00:06 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Serie

    Das waren noch eine RICHTIGE, tolle Serie, nicht so wie der Dreck, der heute läuft.

  • Ich am 31.01.2018 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kinder verweichlichen

    Ich kenne auch aus meiner Kindheit noch das Aschenputtel, wo sich die Schwestern Zehen und Fersen abgeschnitten haben, damit sie in den Schuh passten und ich habe es überlebt!!! Die Kinder werden heutzutage nur noch vertrottelt

  • Danke heute noch dafür am 31.01.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbare Serie

    Es war eine wunderbare Serie, gut gezeichnet und gut synchronisiert. Auch das Buch ist für Kinder ab 10 Jahre empfehlenswert.

  • Angela am 31.01.2018 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Beutal

    Dazu fällt mir nichts mehr ein. Ist heute besser?