Dschungelcamp-Bewohner 2018

12. Januar 2018 21:09; Akt: 12.01.2018 21:26 Print

Ja, wir mussten sie auch erst googeln

David Friedrich, Giuliana Farfalla und Tina York sind drei der zwölf Camper, die nächste in den australischen Busch ziehen. Die Namen sagen Ihnen nichts? Uns auch nicht.

Bildstrecke im Grossformat »
Die diesjährigen Dschungelkandidaten 2018 (v.h.l.): Ansgar Brinkmann, Sandra Steffl, Kattia Vides, Natascha Ochsenknecht, Giuliana Farfalla, David Friedrich (v.l.): Matthias Mangiapane, Daniele Negroni, Tatjana Gsell, Jenny Frankhauser, Tina York, Sydney Youngblood Mittlerweile wissen wir: Eines von Heidi Klums Mädchen landet immer im Dschungel. Und medienwirksam hat sich das 21-jährige Transmodel Giuliana Farfalla vor dem Einzug auch noch schnell für den "Playboy" ausgezogen. Model Giuliana Farfalla Wir müssen zugeben, dass wir Sänger Sydney Youngblood noch nie gesehen haben, aber der 57-Jährige war scheinbar in den 80er- und 90er-Jahren in Deutschland eine große Nummer. Seine Songs "If Only I Could" oder "Sit And Wait" erreichten 1989 und 1990 auch in unserer Hitparade die Plätze 3 und 6. Über das bevorstehende Abenteuer sagt er: "Ich bin inzwischen 57 Jahre alt, das wird eine große Herausforderung abseits der Musik. Ich freue mich darauf und brauche das." Sänger Sydney Youngblood Bevor das Dschungelcamp überhaupt angefangen hat, fährt die Schwester von Daniela Katzenberger (31) bereits die Krallen aus und lästert in den deutschen Medien über die Katze. Haschen nach Aufmerksamkeit? Mit Sicherheit. Aber in den australischen Busch geht die 25-Jährige aus einem anderen Grund: "Ich gehe in den Dschungel, weil ich abnehmen will. Das ist für mich wie ein aufregendes Diät-Camp." Doch auch die Gage kann sie gut gebrauchen: "Außerdem bin ich jung und brauche das Geld." Jenny Frankhauser In der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" erreichte Daniele 2012 den zweiten Platz. Und wie fast jeden ehemaligen "DSDS"-Teilnehmer verschlägt es nun auch den 22-Jährigen nach Down Under in den Busch. Dort sei er für jedes Abenteuer bereit, wie er selbst sagt: "Ein Flirt ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen." Sänger Daniele Negroni Und mit ihr ist ein weiterer Star aus früheren Jahren aus der Versenkung aufgetaucht. Die unbekannte (!) Schwester von Schlagersängerin Mary Roos (68, wer?) feierte ihren größten Hit 1974 mit "Wir lassen uns das Singen nicht verbieten". Im Dschungelcamp möchte sie auch ein Liedchen trällern, wie sie gegenüber RTL erzählt. Vielleicht wissen wir dann, um wen es sich bei Tina York handelt. Schlagersängerin Tina York Dank RTL wissen wir nun auch, wer für Deutschlands schöne Gärten verantwortlich ist. Der 34-Jährige ist nämlich durch die VOX-Sendung "Ab ins Beet!" bekannt geworden und hat bereits bei zahlreichen Realityshows - und bei "Richter Alexander Hold" - mitgemacht. Vielleicht bringt ihm sein grüner Daumen im Dschungelcamp einen Vorteil. Matthias Mangiapane Der Musiker gewann 2017 die RTL-Kuppelshow "The Bachelorette" und konnte das Herz von Jessica Paszka erobern. Lange hielt ihre Liebe aber nicht an. Mittlerweile konzentriert sich der 28-Jährige wieder auf seine Metalband Eskimo Callboy und versucht, auf seinen Social-Media-Seiten etwas Berühmtheit zu erlangen. Musiker David Friedrich Natürlich darf auch diesmal eine Society-Lady nicht fehlen und mit Tatjana Gsell hat man wohl einen der grössten Fische an (Dschungel-)Land gezogen. Ob sich die 46-Jährige im australischen Busch aber wohlfühlt, wird sich zeigen. Groß vorbereitet hat sie sich zumindest nicht: "Vorbereiten kann man sich gar nicht. Man weiß nicht, was einen erwartet. Es kommt, wie es kommt." Spannend wird sein, wie Tatjana Gsell ohne aufwendiges Styling und Make-up aussieht. Tatjana Gsell Sie gilt bereits jetzt als Camp-Mutti. Kein Wunder, ist sie wohl die bekannteste Promi-Dame im diesjährigen Dschungelcamp. Dazu bringt die 53-Jährige dank "Promi Big Brother" nicht nur Reality-Erfahrung mit, sondern auch jede Menge Klatsch und Tratsch. Somit darf man sich auf viele pikante Details über ihre wiederholte Trennung von Umut Kekilli (33) und über die deutsche High Society freuen. Natascha Ochsenknecht Für - insbesondere deutsche - Fußballfans ist Ansgar Brinkmann immer noch Kult. Der 48-Jährige galt als einer der letzten echten Straßenkicker aus Deutschland. Als Profi spielte er für Vereine wie Mainz 05, Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld. Sie finden ihn jetzt schon langweilig? Wir auch! Ex-Bundesligaspieler Ansgar Brinkmann Die 29-Jährige kennt man angeblich von der RTL-Sendung "Der Bachelor". Mehr wissen wir leider auch nicht. Kattia Vides Ihren großen Durchbruch hatte die 47-jährige Schauspielerin mit ihrer Rolle in Helmut Diehls "Rossini" im Jahr 1996. Seitdem ist es um die gebürtige Münchnerin still geworden. Nun versucht sie, im und durchs Dschungelcamp wieder Rampenlicht zu ergattern. Ob ihr das zwischen den vielen Ratten, Schlangen und Kakerlaken gelingen wird? Schauspielerin Sandra Steffl

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 19. Jänner ist es endlich so weit: Zwölf mehr oder weniger Prominente kämpfen wieder zwei Wochen lang im fernen Australien um die begehrte Dschungelkrone. Wie jedes Jahr dürfen sich die Zuschauer auf zahlreiche Peinlichkeiten, Streitereien und Lästereien freuen. Aber wer zieht nun eigentlich ins "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Camp?

Umfrage
Schauen Sie das Dschungelcamp?
57 %
39 %
4 %
Insgesamt 267 Teilnehmer

RTL hat nun die offizielle und vollständige Liste der Stars bekanntgegeben, die kommenden Freitag temporär in den Urwald umsiedeln werden. Darunter finden sich Namen wie Giuliana Farfalla, Jenny Frankhauser, David Friedrich oder Sydney Youngblood.

Wenn Sie keine Ahnung haben, um wen es sich bei diesen Leuten handelt, dann klicken Sie sich einfach durch die Bildstrecke oben – dort finden Sie alle Antworten zu den Dschungelbewohnern 2018! (Wir mussten die meisten übrigens auch erst googeln.)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.