Nico Schwanz & Saskia Atzerodt

07. September 2017 13:47; Akt: 07.09.2017 13:51 Print

Fake-Heiratsantrag in "Das Sommerhaus der Stars"

Ein Fake-Heiratsantrag, eine Klage und 50.000 Euro: Am Mittwoch lief die letzte Folge der RTL-Sendung "Das Sommerhaus der Stars".

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In "Das Sommerhaus der Stars" zogen acht Promi-Paare für zwei Wochen in ein Ferienhaus in Portugal. Jede Woche musste ein Pärchen das Sommerhaus verlassen. Am Mittwoch lief die letzte Folge bei RTL.

Nico Schwanz (39) und Saskia Atzerodt (25) erspielten den Titel "DAS Promipaar 2017" und gewannen im Finale 50.000 Euro Siegprämie! Im letzten Spiel setzten sie sich gegen Helena Fürst (43) und Ennesto Monte (42) durch. Kurz vor dem Sieg hat Saskia mit ihrer Nervosität zu kämpfen und sagt: "Es geht um 50.000 Euro. Das ist so ein Haufen Geld. Das verdiene ich nicht mal in drei Jahren"

Helena droht mit einer Klage
In der Folge drohte Helena der Ex-Bachelor-Kandidatin Saskia mit einer Klage: "Ich hoffe, ihr habt eine gute Rechtschutzversicherung, Saskia? Das gibt Post wegen Beleidigung im Fernsehen", sagte sie in der TV-Sendung.
Der Grund: Saskia bezeichnete Helene als Hexe.

Heiratsantrag in TV-Show und kurz darauf sind sie wieder getrennt
Außerdem ging Nico Schwanz vor Saskia in der Final-Show auf die Knie. Doch offensichtlich war der Heiratsantrag nicht wirklich ernst gemeint. Denn mittlerweile sind die beiden wieder getrennt (die Sendung wurde aufgezeichnet). Auch Helena Fürst und Ennesto Monte sind nicht mehr zusammen.



(red)

>