Nackt im Paradies

18. November 2017 11:39; Akt: 19.11.2017 12:51 Print

Gab es bei "Adam sucht Eva" nun endlich Sex?

Wenn deutsche Semi-Promis nackt auf eine einsame Insel geschickt werden, dann warten die Zuseher nur darauf, dass sie sich irgendwann näher kommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Und genau das soll in der siebten Folge der RTL-Show "Adam sucht Eva" nun endlich passiert sein. Die Protagonisten des vermeintlichen Geschlechtsverkehrs waren das ehemalige DSDS-Sternchen Melody Haase (23) und der Kitesurfer Marius Hoppe.

Die Sängerin machte schon zu Beginn der Sendung klar, dass sie sich selber als Nymphomanin sehe und keinerlei Probleme mit Freizügigkeit hätte. Beide kamen sich in der Sendung vom Freitag gefährlich nahe.

Doch so richtig vollzogen wurde der Akt dann doch nicht. "Mir fiel es schwer, die Finger von Marius zu lassen. Aber richtigen Sex hatten wir nicht", erzählte die 23-Jährige der "Bild".

Gepimpte Vagina
Im Fall von Haase wäre das auch gesundheitsschädigend gewesen. Denn kurz vor dem Dreh am Traumstrand ließ sie sich ihre Schamlippen liften, um Untenrum telegener zu wirken. "Meine Vagina war so frisch gemacht. Mein Chirurg hat mir vorher mit auf den Weg gegeben, dass ich keinen Sex haben darf für sechs Wochen und die sechs Wochen fielen eben in die 'Adam sucht Eva'-Zeit", gab sie gegenüber "Promiflash" an.

Adam sucht Eva

🖤

Ein Beitrag geteilt von Melody Haase (@melodyraabbit) am

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adam Blowinsky am 19.11.2017 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Boobjob missglückt bei den Damen

    Ich bin Masseur und habe schon viele Brüste mit Implantaten gesehen . Aber die Boobjobs die man bei Adam und Eva zu sehen bekommen hat , sind ja fürchterlich . Wie kann man etwas so schlecht machen . Die Ärzte welche das verunstaltet haben , sollten mit einem nassen Tuch verjagt werden . Die sehen so kaputt und unästhetisch aus . Die Fraurn müssen ein unglaubliches Selbstbewusstsein haben , das sie die verunstalteten Silikonbrüste im Fernsehen zeigen . Ich hätte die Ärzte verklagt .

  • Joseph am 18.11.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist keine Unterhaltung

    Warum zensuriert ihr, was tausende Zuschauer sahen? Melody tickte ein "wenig" aus; würgte und spuckte Marius an; weil er ihr -nachdem sie sich vorher anheiterte/einschlief- das "Gespräch" verweigerte. Grade in zeiten von #metoo war alleine die Ausstrahlung dieser Szenen wenig hilfreich - für alle Beteiligten; am allerwenigsten für Opfer derartiger Übergriffe; die guten Glaubens ner Sendung zusahen - wo man davon ausgehen kann; daß die Verantwortlichen rechtzeitig einschreiten; und sei es, das sie die Ausstrahlung verhindern (Es gilt die Unschuldsvermutung)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adam Blowinsky am 19.11.2017 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Boobjob missglückt bei den Damen

    Ich bin Masseur und habe schon viele Brüste mit Implantaten gesehen . Aber die Boobjobs die man bei Adam und Eva zu sehen bekommen hat , sind ja fürchterlich . Wie kann man etwas so schlecht machen . Die Ärzte welche das verunstaltet haben , sollten mit einem nassen Tuch verjagt werden . Die sehen so kaputt und unästhetisch aus . Die Fraurn müssen ein unglaubliches Selbstbewusstsein haben , das sie die verunstalteten Silikonbrüste im Fernsehen zeigen . Ich hätte die Ärzte verklagt .

  • Joseph am 18.11.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist keine Unterhaltung

    Warum zensuriert ihr, was tausende Zuschauer sahen? Melody tickte ein "wenig" aus; würgte und spuckte Marius an; weil er ihr -nachdem sie sich vorher anheiterte/einschlief- das "Gespräch" verweigerte. Grade in zeiten von #metoo war alleine die Ausstrahlung dieser Szenen wenig hilfreich - für alle Beteiligten; am allerwenigsten für Opfer derartiger Übergriffe; die guten Glaubens ner Sendung zusahen - wo man davon ausgehen kann; daß die Verantwortlichen rechtzeitig einschreiten; und sei es, das sie die Ausstrahlung verhindern (Es gilt die Unschuldsvermutung)

    • MiMo am 18.11.2017 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joseph

      Wenns dir nicht passt, schau dir den Schmarrn nicht an. So wie ich.

    • S.Oliver am 19.11.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joseph

      Hallo! Es war unübersehbar das alles in dieser gestellten Reality Show unecht war. Das war schlechtes Theater mit ebenso schlechten Darstellern. Spätestens ab der Szene mit der spuckenden Melody müßte das jedem klar gewesen sein. Vorher anscheinend verliebtes Paar und von einer Sekunde zur anderen eine spuckende Furie die ihrem falschen Lover an die Gurgel geht. Klar, der folgende Korb mußte ja verständlich gemacht werden. Schmierentheater vom Feinsten.

    einklappen einklappen