Gadot als Hedy Lamarr

08. August 2018 12:09; Akt: 08.08.2018 12:10 Print

"Wonder Woman" spielt bald eine Österreicherin

"Wonder Woman" Gal Gadot wird in einer neuen Serie Österreichs Wonder Woman Hedy Lamarr verkörpern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hedy Lamarr wurde als Hedwig Eva Maria Kiesler 1914 in Wien geboren und studierte bei Max Reinhardt in Berlin Schauspiel. Lamarr erfand jene Technologien, die Bluetooth und WLAN ermöglichten. 2014 wurde sie posthum in die National Inventors Hall of Fame aufgenommen. In Deutschland, Österreich und er Schweiz wird der "Tag der Erfinder" am Geburtstag von Hedy Lamarr am 9. November gefeiert.

Lehnte "Casablanca" ab
Berühmter ist sie allerdings dafür, dass sie eine der Diven der Goldenen Hollywood-Ära wurde. Sie galt als "schönste Frau der Welt" und lehnte zum Beispiel die Rolle in "Casablanca" ab. Zu ihren berühmtesten Rollen zählt "Samson und Delilah".

Affären mit Männern und Frauen
Lamarr war sechsmal Mal verheiratet und hatte unzählige Affären mit Männern und Frauen. Ein Teil ihrer Asche wurde auf ihren Wunsch von den USA nach Österreich gebracht und im Wienerwald verstreut.

Erste US-TV-Serie für Gal Gadot
Showtime plant, Lamarrs Leben zu einer Mini-Series zu machen. Die Rolle der blitzgescheiten Hollywood-Diva hat sich "Wonder Woman" Gal Gadot unter den Nagel gerissen. Für sie wird es die erste große Rolle im US-TV. Bisher erschien sie nur in einer Gastroll in "Entourage" und 2009 in der Serie "The Beautiful Life".

Sarah Treem, Co-Creator der Serie "The Affair" soll für die neue Serie verantworlich sein. Warren Littlefield ("The Handmaid's Tale", "Fargo") wird Executive Producer


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lam)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.