Trotz Sex-Vorwürfen

21. April 2017 09:24; Akt: 21.04.2017 09:41 Print

Millionen-Abfindung für Fox-Nachrichtenmann

Bill O'Reilly, der Nachrichtensprecher des konservativen TV-Senders Fox, erhält 25 Mio. Dollar Abfindung. Er war nach Sex-Vorwürfen gefeuert worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 64-Jährige, der als Lieblingsmoderator von US-Präsident Donald Trump gilt, wurde vom Sender hinausgeworfen, nachdem ihm zahlreiche Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen hatten.

Die Frauen wurden von "Fox" mit einem Schweigegeld in der Höhe von 13 Millionen US-Dollar "entschädigt", der mutmaßliche Täter erhält als Abfindung eine weit größere Summe.

Laut Medienberichten soll O'Reilly wird mit einer Zahlung von 25 Millionen Dollar in die Zwangspension geschickt. Das soll in etwa einem Jahresgehalt des Nachrichtensprechers entsprechen.

"Goldener Fallschirm"
Während CNN die Abfindung als "goldenen Fallschirm" bezeichnet, findet Terry O'Neill, die Präsidentin der US-Frauenorganisation "National Organization for Women" härtere Worte dafür. Sie nennt die Zahlung "obszön".

O'Reilly selbst wehrte sich am Mittwoch erneut gegen die Anschuldigungen: "Es ist unglaublich entmutigend, dass wir aufgrund vollkommen haltloser Vorwürfe getrennte Wege gehen".

(baf)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Johann am 21.04.2017 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    25 Mio

    Da können unsere Nachrichtensprecher nur träumen. Und 13Mio bekommen die Frauen als Schweigegeld? Wer hat der hat.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johann am 21.04.2017 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    25 Mio

    Da können unsere Nachrichtensprecher nur träumen. Und 13Mio bekommen die Frauen als Schweigegeld? Wer hat der hat.