Star im "Heute"-Talk

06. Juli 2017 04:00; Akt: 08.07.2017 13:35 Print

Naomi Watts: "Meine Kollegin kann gut küssen"

von Liisa Mikkola - Schauspielerin Naomi Watts spricht im "Heute"-Interview über Kussszenen, Zukunftspläne und ihr Privatleben.

Naomi Watts im Gespräch mit "Heute"
Zum Thema
Fehler gesehen?

"Heute" ist nach London geflogen, um die australisch-britische Schauspielerin Naomi Watts zu treffen. Im Interview verrät sie, ob ihre Kollegin gut küssen kann, was ihre Pläne für die nächsten zehn Jahre sind und ob sie auf der Straße erkannt wird.

Details zur TV-Serie "Gypsy"

In der neuen Psychothriller-Serie, die am 30. Juni bei Netflix gestartet ist, geht es um die Therapeutin Jean Halloway, die sich auf intime, verbotene Beziehungen zu Menschen aus dem Umfeld ihrer Patienten einlässt. Ihre Ehe mit Mann Michael (Billy Crudup) kriselt schon lange und als sie ihn dann mit einer Frau (Sophie Cockson) betrügt, gerät sie in einen gefährlichen Sog aus Selbstlügen ...

Naomi Watts im "Heute"-Talk

"Heute": Wie hast du dich auf deine Rolle vorbereitet?

Naomi Watts: Ich habe mich in den letzten Jahren viel mit Psychotherapie beschäftigt. Aber ich hatte davor noch nie etwas mit kognitiver Verhaltenstherapie zu tun. Das wollte ich lernen. Es gibt viel Informationen - sowohl online als auch in Büchern. Aber ich habe mich mit einem Therapeuten, der sich mit kognitiver Verhaltenstherapie beschäftigt, und mit der Psychotherapeutin Lisa Ruben, die Schwester der Schöpferin der Serie, getroffen. Sie war eine Art Beraterin für mich. Also bin ich zu ihr gegangen und habe ihr meine persönlichen Probleme geschildert, um zu erfahren, wie sie als Therapeutin arbeitet. Es ging dabei darum die negativen Gedanken loszuwerden und das eigene Verhalten zu kontrollieren.

"Heute": Und wie war es mit deiner Kollegin Sophie Cookson zu arbeiten? Küsst sie gut?

Naomi Watts: Sophie war fantastisch. Und ja - sie kann auch sehr gut küssen.

"Heute": In "Gypsy" hat deine Rolle unterschiedliche Persönlichkeiten. Hat dich das verwirrt?

Naomi Watts: Nein, nicht wirklich. Ja, sie sind unterschiedlich, aber es gibt sehr wohl eine Verbindung. Ich denke, Jean hat sich bewusst dazu entschieden, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, weil sie von ihrem Alltag genervt ist. Sie hat einen liebevollen Ehemann, ein Kind und ein tolles Haus. Alles scheint perfekt. Aber irgendwann gelangt sie an einen bestimmten Punkt in ihrem Leben, wo sie glaubt, dass das alles nicht ausreicht und sie keine Luft mehr zum Atmen hat. Sie glaubt, dass ihre Klienten sich genauso fühlen und will ihr Leben ebenso verändern – und das wird ihr zum Verhängnis. Sie überschreitet ihre Grenzen.

"Heute": Wünscht du dir manchmal, dass Du eine "normale" Person wärst und nicht überall erkannt wirst?

Ich werde selten auf der Straße erkannt. Es ist lustig – ich wundere mich selbst. Manchmal fragen mich Leute: "Hey, du schaust Naomi Watts sehr ähnlich, oder?" Ich denke, dass ich im Film anders ausschaue. Normalerweise trage ich gewöhnliche Kleidung und nicht meine High Heels. Nur Jeans, ein T-Shirt und kein Make-up. Ich glaube nicht, dass die Leute mich so erkennen.

"Heute": Kannst du zum Beispiel normal einkaufen gehen?

Naomi Watts: Ja, ich gehe oft in den Supermarkt einkaufen und ich bringe die Kinder in die Schule.

"Heute": Was sind deine Pläne für die nächsten zehn Jahre?

Naomi Watts: Oh Gott, das weiß ich gar nicht. Die Kinder müssen in die Schule gehen. Das schränkt natürlich um Einiges ein. Ich kann während der Schulzeit nicht viel herumreisen. Ich bin mit meiner Arbeit zufrieden. Es ist toll mit so großartigen Schauspielern zusammenzuarbeiten und neue Projekte zu machen. Aber ich würde gerne irgendwann im Theater spielen.

Über Naomi Watts

Film- und TV-Star Naomi Watts war in zahlreichen Filmen zu sehen, unter anderem in "Mulholland Drive" (2001), "Ring" (2002), "King Kong" (2005), "Diana" (2013). Aktuell spielt sie neben "Gypsy" im Reboot der TV-Serie "Twin Peaks" mit. Sie war schon zwei Mal als Beste Hauptdarstellerin für einen Oscar nominiert ("The Impossible" und "21 Gramm").

Sie hat zwei Kinder: Alexander "Sasha" Pete (2007) und Samuel "Sammy" Kai (2008). Die beiden stammen aus der Beziehung mit Liev Schreiber, mit dem sie elf Jahre zusammen war.

Naomi Watts im "Heute"-Talk

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>