Unautorisiert

19. September 2017 13:36; Akt: 19.09.2017 14:03 Print

Netflix zwingt Stranger Things Bar zum Schließen

Bis 1. Oktober hat das Lokal in Chicago noch geöffnet. Die Unterlassungs-Aufforderung des Streamingportals ist überraschend witzig formuliert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit August erfreut sich die Pop-up-Bar "The Upside Down", benannt nach der Paralleldimension aus "Stranger Things", großer Beliebtheit in Chicago. Zahlreiche Anspielungen auf die Hitserie finden sich in der Inneneinrichtung als auch auf der Getränkekarte des Etablissements. So kann man etwa den Cocktail "Eleven's Eggos" vor einer Alphabet-Wand aus Weihnachtslichtern trinken.

Aufgrund des großen Erfolgs wollten die Betreiber die Bar nicht wie geplant am 1. Oktober schließen, sondern sie bis zum Start der zweiten Staffel am 27. Oktober geöffnet lassen. Einem Bericht von "Variety" zufolge wird nun nichts daraus, da Netflix dem unautorisierten Themen-Lokal den Riegel vorschob.

Die Unterlassungs-Aufforderung des Streamingportals ist allerdings relativ freundlich und humorvoll formuliert: "Sofern ich nicht im Upside Down lebe, denke ich nicht, dass wir einen Vertrag mit Ihnen für dieses Pop-up hatten. Sie sind offenkundig kreative Köpfe, also bin ich sicher, dass Sie es wertzuschätzen wissen, dass es uns wichtig ist, ein Wörtchen dabei mitzureden, wie unsere Fans die [Fantasie-]Welten kennenlernen, die wir erschaffen."

Bis 1. Oktober kann man allerdings noch Drinks in "The Upside Down" genießen.

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.