Vielversprechender Cast

28. Oktober 2017 11:08; Akt: 28.10.2017 11:20 Print

Neue Ryan-Murphy-Serie "Pose": Mit Kate Mara

"AHS"-Schöpfer Ryan Murphy konnte für seine neueste Serie "Pose" neben fünf Transgender-Schauspielerinnen, unter anderem auch Kate Mara verpflichten.

Tatiana Maslany, James van der Beek und Kate Mara (Bild: Reuters, heute.at-Montage)

Tatiana Maslany, James van der Beek und Kate Mara (Bild: Reuters, heute.at-Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ryan Murphy, der unter anderem Serien wie "American Horror Story", "The Shield" und "Nip/Tuck" kreiert hat, arbeitet derzeit an einer neuen Serie: "Pose".

Murphy bricht Rekorde
Für dieses neue Projekt hat er sich fünf Transgender-Schauspielerinnen an Bord geholt: MJ Rodriguez, Dominique Jackson, Hailie Sahar, Angelica Ross, Ryan Jamaal Swain und Dyllon Burnside. Murphy hat damit einen Rekord gebrochen, denn noch nie haben so viele Transdarsteller in einer Serie mitgespielt.

Mit Kate Mara, James Van der Beek & Co.
Daneben hat sich Murphy Top-Seriendarsteller wie Tatiana Maslany ("Orphan Black"), Kate Mara ("House of Cards"), James van der Beek ("Apartment 23", "Dawson's Creek") und Evan Peters ("American Horror Story") an Bord geholt.

New York in den 1980er Jahren
"Pose", die in New York in den 1980er Jahre spielt, erzählt vom Leben in der Großstadt. Es geht unter anderem um den Aufstieg der luxuriösen Trump-Ära, die Literaturszene in Downtown sowie um die LGBT-Subkultur. Murphy hat die Serie zusammen mit Brad Falchuk und Steven Canals kreiert.

Für die Drehbücher sind Steven Canals, Transgender-Aktivist und New-York-Times-Besteller-Autor Janet Mock sowie Our Lady J (Transparent) verantwortlich.

"Wir sind hocherfreut, dass 'Pose' die narrativen Grenzen erweitert, in dem man sich auf einzigartige und bisher unterrepräsentierte Erfahrungen von Trans-Frauen und Homosexuellen People of Color fokussiert. Ryan hat ein starkes Team von Geschichtenerzählern und Erfindern versammelt, um diese wichtige Geschichte zu erzählen. Als queerer farbiger Autor aus der Bronx, bin ich geehrt, diese bahnbrechende Serie in die Wohnzimmer der Menschen zu bringen.", so lautet ein offizielles Statement von Steven Canals.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(LM)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.