76-Jährig verstorben

03. Februar 2018 21:28; Akt: 04.02.2018 10:23 Print

Schauspieler Rolf Zacher ist tot

Schauspieler, Musiker, Synchronsprecher: Rolf Zacher ist am Samstag in der Früh verstorben. Er war die Stimme von Robert de Niro.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zacher verbrachte sein letztes Jahr in einem Hamburger Pflegeheim.

Er war die Stimme von Robert de Niro und Nicolas Cage, 2016 war er kurz im Dschungelcamp, musste aber schon nach acht Tagen aus gesundheitlichen Gründen wieder gehen.

Sein Gesicht kannte man aus "Endstation Freiheit", wo er 1980 den Kleinganoven Henry darstellte. Für den Film erhielt er den Bundesfilmpreis in Gold. In "Rote Rosen" feierte er 2009 auf ARD Erfolge.

Zacher arbeitete als Tänzer, wurde auf der Straße als Schauspieler entdeckt und war jahrelang heroinabhängig. Nach einem Autounfall 1966 litt er an Rückenschmerzen. Erst nahm er Morphium, dann Heroin. Davon kam er lange nicht los.

Deswegen wurde er auch immer wieder wegen Drogenbesitzes angezeigt und landete schließlich sogar zwei Jahr im Gefängnis, wie der "Stern" schreibt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lam)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hueher am 04.02.2018 02:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade......zu jung

    oh, er war der ewige seltsame Typ im Film gewesen, aber doch ein guter Schauspieler gewesen! In einem Pflegeheim zu sterben ist traurig.......R.I.P.

    einklappen einklappen
  • Michaela Griessenberger am 04.02.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Schade um ihn - ich fand ihn immer sehr authentisch und sympathisch - und ewig schade um die Stimme von Robert de Niro - hab ich nicht gewusst - schönste Stimme EVER!!!! REST IN PEACE!

    einklappen einklappen
  • ibindameinung am 03.02.2018 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Gift ging´s nicht.

    RIP - Ein richtiger Schauspieler halt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Konfusius am 04.02.2018 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ein schwerer Verlust

    Synchronisiert der Verstorbene nicht auch Peter Gilmore, der in der Serie DIE ONEDIN LINIE den Meereskapitaen James Onedin spielte?

  • Michaela Griessenberger am 04.02.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Schade um ihn - ich fand ihn immer sehr authentisch und sympathisch - und ewig schade um die Stimme von Robert de Niro - hab ich nicht gewusst - schönste Stimme EVER!!!! REST IN PEACE!

    • Melanie l. am 04.02.2018 17:29 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Christian Brückner ist die Stimme von Robert die Niro

    einklappen einklappen
  • hueher am 04.02.2018 02:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade......zu jung

    oh, er war der ewige seltsame Typ im Film gewesen, aber doch ein guter Schauspieler gewesen! In einem Pflegeheim zu sterben ist traurig.......R.I.P.

    • S.Oliver am 04.02.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hueher

      Da oder in Krankenhäusern sterben die meisten Menschen. In Zukunft noch mehr als heute. Es pflegt kaum noch jemand einen Menschen bis zu seinem Ableben zu Hause. Pflegeheime sind da (sofern gut geführt) gar keine so schlechte Alternative.

    einklappen einklappen
  • ibindameinung am 03.02.2018 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Gift ging´s nicht.

    RIP - Ein richtiger Schauspieler halt.