Scientology TV

13. März 2018 10:06; Akt: 13.03.2018 10:46 Print

Scientology hat eigenen TV-Sender gestartet

Auf dem Kanal macht die Sekte, die in den USA als Religionsgemeinschaft anerkannt ist, Werbung in eigener Sache.

Auf Scientology TV war Tom Cruise, das Aushängeschild der Sekte, noch nicht zu sehen.  (Bild: Reuters)

Auf Scientology TV war Tom Cruise, das Aushängeschild der Sekte, noch nicht zu sehen. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Es ist an der Zeit, unsere eigene Geschichte zu erzählen" - mit diesem Slogan bewirbt Scientology seinen frisch aus der Taufe gehobenen Fernsehsender "Scientology TV". Ein aus Sicht der Sekte verständliches Vorhaben, denn erzählen Nicht-Scientologen und vor allem Nicht-mehr-Scientologen besagte Geschichte, fällt diese wenig schmeichelhaft aus.

AussteigerInnen wie "King of Queens"-Star Leah Remini lassen kein gutes Haar an Scientology und tragen ihre Kritik medienwirksam an die Öffentlichkeit. Da können die Zähne von Tom Cruise - der hinter Sektenführer David Miscavige als Nummer zwei der Organisation gilt - noch so weiß glänzen; das Image von Scientology ist längst nicht mehr blütenrein. Die Mitgliederzahlen sinken.

Lobhudeleien
Dem soll "Scientology TV" nun offenbar Abhilfe schaffen. Einem Bericht von "Welt" zufolge ging der Sender am 12. März um 19.59 (nach mitteleuropäischer Zeit um 0.59 Uhr) auf Direct TV on air. Auch über Apple TV, Rogue, Fire TV und eine eigene App sind die Inhalte verfügbar, die sich einstweilen auf Lobhudeleien in eigener Sache beschränken.

Eigenproduktionen
Zum Start gab es eine selbst-beweihräuchernde Ansprache von Oberboss Miscavige, dann wurde der von der Sekte produzierte Film "Inside Scientology" ausgestrahlt. Auch die nominellen Werbeclips zwischen den Ausstrahlungen stammen bislang alle von Scientology.

Bilder von Tom Cruise


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 13.03.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Häßliche neue Welt

    Der "Sekte" oder genauer gesagt dem internationalen Wirtschaftskonzern mit eigenem Geheimdienst, eigenen Umerziehungslagern (Gefängnissen) und Propagandafachleuten und eingeschleuste Leuten in allen Organisationen und Parteien weltweit, inkl. Heimatschutz in den USA, Wirtschaftsunternehmen und Hollywood, wie man so hört, reicht der Einfluss noch nicht, jetzt geht sie auch in die Medienbranche. PS: waren auch Clinton-Unterstützer (hielten hochbezahlte Vorträge dort) und Anti-Trump. Merkt man doch, oder? Um keinem Recht zu unterliegen befindet sich die Zentrale auf einem Hochseeschiff.

  • Vor- und Nachname am 13.03.2018 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    100%

    Na, objektiver als der ORF wird er wohl sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 13.03.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Häßliche neue Welt

    Der "Sekte" oder genauer gesagt dem internationalen Wirtschaftskonzern mit eigenem Geheimdienst, eigenen Umerziehungslagern (Gefängnissen) und Propagandafachleuten und eingeschleuste Leuten in allen Organisationen und Parteien weltweit, inkl. Heimatschutz in den USA, Wirtschaftsunternehmen und Hollywood, wie man so hört, reicht der Einfluss noch nicht, jetzt geht sie auch in die Medienbranche. PS: waren auch Clinton-Unterstützer (hielten hochbezahlte Vorträge dort) und Anti-Trump. Merkt man doch, oder? Um keinem Recht zu unterliegen befindet sich die Zentrale auf einem Hochseeschiff.

  • Vor- und Nachname am 13.03.2018 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    100%

    Na, objektiver als der ORF wird er wohl sein.