Telefonjoker

13. Februar 2018 17:25; Akt: 13.02.2018 17:25 Print

Skandal: Google-Vorwurf bei "Wer wird Millionär"

Eine Kandidatin ergatterte sich am Montagabend 64.000 Euro. Viele Zuseher sind überzeugt, dass es da nicht mir rechten Mitteln zuging. Denn ihr Joker wirkte verdächtig.

Günther Jauch ist sich nicht sicher, ob bei seiner Kandidatin alles mit rechten Dingen lief. (Bild: picturedesk.com)

Günther Jauch ist sich nicht sicher, ob bei seiner Kandidatin alles mit rechten Dingen lief. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der 12. Frage tat sich Kandidatin Roxanne schwer. Es ging um 64.000 Euro. Das Thema, dass der Deutschen zu schaffen machte: Fußball.

Plötzliche Eingebung

Die Frage war knifflig: "Welcher Verein übernahm kürzlich von Alemannia Aachen die Tabellenführung in der Ewigen Tabelle der 2. Bundesliga?" Roxanne ging auf Nummer sicher und schoss den 50/50-Joker raus, bevor sie ihren Telefon-Joker anrief. Die beiden übrig gebliebenen Antwortmöglichkeiten: Erzgebirge Aue oder Greuther Fürth.

Ihr Kollege schien jedoch ebenfalls wenig mit der Frage anfangen zu können: "Puuuuuh, da muss ich überlegen." Danach kam nichts mehr. Erst kurz bevor die 30 Sekunden abliefen rief er: "Greuther Fürth! Ich bin sehr sicher, Greuther Fürth!" Danach wurde die Leitung gekappt. Roxanne vertraute ihrem Joker, loggte die Antwort ein und gewann 64.000 Euro.

Moderator Günther Jauch wurde aber skeptisch: "Am Anfang war da einer ganz blank und am Ende ganz sicher." Auch die Zuseher sind überzeugt, dass hier geschummelt wurde.




Keine Hilfsmittel erlaubt

Wie ein RTL-Sprecher gegenüber "Bild" erklärt, sind keinerlei technische Hilfsmittel bei den Jokern erlaubt. Ansonsten würde man die Kandidaten disqualifizieren. Bei Roxanne kann aber nicht bewiesen werden, dass ihr Kollege am Telefon zu Google gegriffen hat. Deshalb darf sie die 64.000 Euro behalten.

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bertl am 13.02.2018 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Angeblich... Lol eher Regel...

    Lol, das ist doch sicher gang und gäbe das die Leute am anderen Ende ihr Smartphone zücken.. In welcher Welt lebt die Sendung..

  • ChrisW am 13.02.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Joker

    Das habe ich mir schon öfters gedacht, dass die das googeln könnten. Aber wenn jemand so gut und schnell und vor allem unauffällig im googeln ist? Wie soll das dann überwacht werden ? Da müssten die Telefonjoker wo sitzen, wo sie überwacht werden. Und da müssten sie pro Show einige zig potentielle Kandidaten einsperren. Also ich denke, dem guten Schnell-Googler steht hier in diesem Fall nichts im Wege.

    einklappen einklappen
  • Lizi am 13.02.2018 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überwachung?

    Dachte immer, dass wer von der Redaktion die Telefonjoker persönlich überwacht? Hätte ich zumindest mal gehört.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bertl am 14.02.2018 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Wenn er bei doeser Frage Googlen muss tut er mir eh leid.

  • Knut Lange am 14.02.2018 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gespielte Empörung

    Solange RTL behauptet, dass die Regie die Antworten beim 50:50-Joker nicht steuern würde, sollen sie nicht über die Telefonjoker beschweren...

  • Ori am 14.02.2018 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ori

    Die Telefonjoker stehen sicher unter Beobachtung oder??? Wenn nicht, würde ich auch googeln... Verstehe das Ganze nicht ganz..Für mich war eigentlich klar dass die in einem Kämmerchen ohne Fernseher und allem sitzen und jemand auf sie aufpasst. Sollen die vom Fernsehen doch mal offenlegen wie das vonstatten geht dann kann man sich ein Bild machen...

  • Bertl am 13.02.2018 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Angeblich... Lol eher Regel...

    Lol, das ist doch sicher gang und gäbe das die Leute am anderen Ende ihr Smartphone zücken.. In welcher Welt lebt die Sendung..

  • ChrisW am 13.02.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Joker

    Das habe ich mir schon öfters gedacht, dass die das googeln könnten. Aber wenn jemand so gut und schnell und vor allem unauffällig im googeln ist? Wie soll das dann überwacht werden ? Da müssten die Telefonjoker wo sitzen, wo sie überwacht werden. Und da müssten sie pro Show einige zig potentielle Kandidaten einsperren. Also ich denke, dem guten Schnell-Googler steht hier in diesem Fall nichts im Wege.

    • Verena Rappl am 14.02.2018 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ChrisW

      Das ist gar nicht so schwer, die Frage wird ja auch am telefon gestellt, wenn man bei Google auf Spracheingabe umstellt, erscheint die Frage 1:1 im Suchfenster und kann in wenigen Sekunden beantwortet werden

    einklappen einklappen