Ganz England begeistert

04. Juni 2018 09:03; Akt: 04.06.2018 09:41 Print

Talentshow - Komiker mit Kinderlähmung gewinnt

Lee Ridley kann aufgrund seiner Krankheit nicht Sprechen. Das hinderte ihn nicht daran, Stand Up-Comedian zu werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag machte sich der 37-jährige Mann aus Newcastle zum Gewinner der Castingshow "Britain's Got Talent". Mit Hilfe eines Stimmen-Synthesizers, der für ihn das Sprechen übernimmt, brachte er die Jury und Millionen von TV-Zuschauern in Großbritannien zum Lachen und holte sich so den Sieg.

Seit seiner Kindheit ist es Ridley nicht möglich, zu sprechen. Trotzdem verfolgte er beharrlich seinen Traum, ein Kabarettist zu werden. Unter dem Bühnennamen "The Lost Voice Guy" sorgt er seit Jahren in kleinen Comedy-Klubs für Lacher. Sein Finalauftritt stand nach einem Sturz, bei dem er sich Verletzungen zugezogen hatte, auf der Kippe.

Auftritt mit Gesichtsverletzungen
Der 37-Jährige zeigte aber Selbstironie und machte sich auf der Bühne über sein Malheur witzig. "Ich fühlte mich wie ein Rockstar nach der Show letzte Woche. Weil es aber so lange dauert, mit meinem Computer mit Leuten zu kommunizieren, konnte ich Drinkeinladungen nicht schnell genug ablehnen. Als ich endlich 'Nein' sagen konnte, hatte man mir schon einen gezahlt. Und am Ende des Abends bin ich schließlich hingefallen".

"Magic Mike" trat auf
Neben Ridley, der auch in den sozialen Medien als verdienter Sieger gefeiert wird, waren die Gastauftritte von Channing Tatum und Bischof Michael Curry, der Harry und Meghan getraut hat, die Highlights des Finales.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(baf)

Themen