All-Time-High:

26. Juni 2017 13:34; Akt: 27.06.2017 10:58 Print

Top-Quoten für ORF3 beim Donauinselfest!

von Walter Pohl - Highlight für den TV-Hoster ORF3 beim Donauinselfest: Die Live-Acts erzielten senderintern Spitzenwerte mit bis zu 10 Prozent Reichweite.

Viel Zuspruch:

Viel Zuspruch: "Falco Tribute" (Bild: Video3)

Fehler gesehen?

Obwohl Quoten und Reichweiten im Regelfall bei ORF3 nicht veröffentlicht werden, brachte "Heute" die Eckdaten der dreitägigen Übertragungen ans Licht: Den Spitzenwert erzielte Rainhard Fendrich am Sonntagabend mit einer Reichweite von bis zu 10 Prozent.

Neun Prozent bei "Falco-Tribute"

Der Vergleich macht die Verantwortlichen am Küniglberg sicher: Denn im Normalfall hält der Spartensender bei zwei bis maximal drei Prozent, das Donauinselfest aber schlug sich ordentlich auf die Quoten. Auch das Highlight am Samstag mit dem "Falco-Tribute" erreichte elitäre neun Prozent Reichweite.

2,4 Millionen sahen zu

Auch nur ein wenig dahinter lag der Freitag mit Amy Macdonald und dem Rapper "Crow": Da erreichte ORF3 rund sechs Prozent aller heimischen Seher. Über alle drei Tage des Festival-Wochenendes gerechnet sahen rund 2,4 Millionen die Übertragungen.

"Bestnote 5" fast erreicht!

Worauf aber die Verantwortlichen besonders stolz sind: Die Bewertungen der Zuseher bewegten sich in nie dagewesenen lichten Tonhöhen. Von der "Bestnote" Fünf war man nur wenig entfernt; – für Fendrich gab es eine 4,6, für das "Falco-Tribute" eine 4,5 und Ami Macdonald erhielt eine Bewertung von 4,3.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>