Victoria Swarovski

14. März 2018 11:49; Akt: 14.03.2018 15:58 Print

"Leider war ich wirklich fürchterlich aufgeregt"

Die Millionen-Erbin Victoria Swarovski erntete für ihr Debüt als "Let's Dance"-Moderatorin jede Menge Kritik. Jetzt äußerte sie sich dazu.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Victoria, letzten Freitag hast du die erste "Let's Dance"-Show moderiert und musstest danach viel Kritik einstecken. Wie gehts dir damit?

Kein Meister fällt vom Himmel. Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass ich mich kein einziges Mal verspreche, leider war ich wirklich fürchterlich aufgeregt – schließlich sieht ein Millionenpublikum zu.

Wie sehr beeinflusst dich die negative Resonanz?
Die Kritik lese ich nicht, ich fokussiere mich lieber weiter auf meine Arbeit. Nächsten Freitag heißt es wieder "Let's Dance".

Kannst du die Kritik nachvollziehen?
Es steht natürlich jedem frei, seine Meinung zu äußern. Ich würde mir aber wünschen, dass die Menschen mir eine faire Chance geben.


Wenn man den Namen Swarovski hört, dann könnte man denken, du kommst aus einer glitzernden Luxus-Welt. Stimmt das?
Viele Menschen glauben, dass ich mit dem goldenen Löffel im Mund aufgewachsen bin. Mir ist natürlich bewusst, dass ich sehr privilegiert lebe. Meine Eltern haben mich immer unterstützt, dennoch konnte ich nie auf der faulen Haut liegen und glauben, dass alles von selbst kommt – im Gegenteil.

Warum bist du nicht im Familienunternehmen tätig?
Ich habe mich schon früh entschieden, mein eigenes Ding zu machen und mir etwas Eigenes aufzubauen. Ich habe viele Ideen und finde es toll, etwas aus eigener Kraft zu erschaffen. Dafür bin ich auch bereit, hart zu arbeiten.

Wie stehst du zu deinem Namen?
Der Nachname ist Fluch und Segen zugleich. Zu Beginn meiner Karriere gab es viele Leute, die Vorurteile hatten und sagten: Was macht die eigentlich? Die kommt doch nur aus einer reichen Familie, sie kriegt doch eh alles geschenkt.

Swarovski Wunderkammer

Würdest du manchmal gern einen ganz normalen Namen tragen?
Diese Momente gab es schon. Aber ich würde meinen Namen niemals aufgeben wollen, denn ich bin stolz auf meine Vorfahren. Unsere Firma ist jetzt 122 Jahre alt und sehr erfolgreich. Ich stehe hinter allem, was wir machen, zu 100 Prozent.

Aber stimmt es, dass du deinen Namen mal geändert hast?
Ja, als ich mit 18 Jahren nach Los Angeles gezogen bin, um Musik zu machen, habe ich mich unter dem Künstlernamen Leo vorgestellt. Weil ich durch mein Talent überzeugen und nicht wegen meines Namens einen Bonus haben wollte.

Bei deinen vielen Talenten – was kannst du überhaupt nicht?
Im Tennis und im Kochen bin ich zum Beispiel eine Niete.

Du hast letztes Jahr mit nur 23 Jahren geheiratet. Warum so früh?
Früh ist relativ. Ich habe den Mann meines Lebens gefunden und bin überzeugt, dass da nichts Besseres mehr kommt. Warum also nicht heiraten, ihn festhalten und nie mehr loslassen.

Kirchliche Hochzeit von Victoria Swarovski

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Günther Prien am 14.03.2018 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne ihrer

    Verwandtschaft wäre die eine ganz normale Wurstfachverkäuferin, Würd in einer trafik arbeiten oder am PC sitzen und Rechnungen buchen...

    einklappen einklappen
  • IDkonzeptKUNST. am 14.03.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Berufswahl.

    Natürlich hat man es im Leben leichter, wenn man durch Beziehungen Jobs erhält. Dass dies nichts mit Qualifikationen zu tun haben muss, wird hier eindrucksvoll bewiesen. Ich vermisse den Charme früherer Sendungen sehr. Die neue Staffel wirkt aufgekratzt und gekünstelt. Für mich ein Grund auszuschalten.

  • Lisa am 14.03.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Promitussy

    Das war ein solcher Schas hoch x10. Abgeschalten und solange die moderiert wird diese Sendung ignoriert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 16.03.2018 00:10 Report Diesen Beitrag melden

    Mod.l.d.

    Im Tennis und Kochen ist sie eine Niete? Moderieren zählt auch nicht zu ihrer Stärke, das sollte sie besser bleiben lassen.

  • Ilia am 16.03.2018 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Let´s dance

    Die Aufregung wird nach all der Kritik nicht weniger sein. Diese Moderation ist einfach eine Nummer zu groß für sie.

  • Lisa am 14.03.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Promitussy

    Das war ein solcher Schas hoch x10. Abgeschalten und solange die moderiert wird diese Sendung ignoriert.

  • IDkonzeptKUNST. am 14.03.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Berufswahl.

    Natürlich hat man es im Leben leichter, wenn man durch Beziehungen Jobs erhält. Dass dies nichts mit Qualifikationen zu tun haben muss, wird hier eindrucksvoll bewiesen. Ich vermisse den Charme früherer Sendungen sehr. Die neue Staffel wirkt aufgekratzt und gekünstelt. Für mich ein Grund auszuschalten.

  • Günther Prien am 14.03.2018 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne ihrer

    Verwandtschaft wäre die eine ganz normale Wurstfachverkäuferin, Würd in einer trafik arbeiten oder am PC sitzen und Rechnungen buchen...

    • Johann M. am 14.03.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

      Pippihenderl

      Das glaub ich nicht. Wäre eher Lugners 43 Frau geworden.

    einklappen einklappen