Video

08. Februar 2018 18:55; Akt: 08.02.2018 19:13 Print

Nackter gräbt ein Loch und steckt sich selbst hinein

Eine nicht ganz jugendfreie Kunstaktion hat sich am Donnerstag in Hamburg abgespielt: Ein Russe grub sich bei frostigen Temperaturen nackt ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur der Unterkörper ragte aus der Erde, atmen konnte er mit Hilfe eines Schlauches: Der russische Aktionskünstler Andrey Kuzkin hat diese Woche in Deutschland ein ungewöhnliches Gastspiel abgeliefert.

Als Teil seiner Fotoserie "The Phenomenon Of Nature Or 99 Landscapes With Trees" grub Kuzkin ein Loch nahe der Elbphilharmoni und harrte darin kopfüber und völlig nackt für eine halbe Stunde aus. Eine echte Herausforderung, nicht nur wegen der unbequemen Pose: Bei minus fünf Grad pfiff der Wind nämlich richtig kalt.

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 10.02.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    welcher blödsinn sich alles kunst

    nennt. ich würd sagen das ist ein fall für die klapse, mit kunst hat das absolut nichts zu tun

Die neusten Leser-Kommentare

  • j.l. am 10.02.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    welcher blödsinn sich alles kunst

    nennt. ich würd sagen das ist ein fall für die klapse, mit kunst hat das absolut nichts zu tun