Ausraster gefilmt

06. Dezember 2017 17:20; Akt: 06.12.2017 17:22 Print

Bus-Chauffeur kickt Fahrgast im Kung-Fu-Stil

In einem Schweizer Bus rastete der Lenker komplett aus und trat auf einen Fahrgast ein. Sein Auszucker wurde von Zeugen mitgefilmt.

Zwischen Bern und Hinterkappelen wird ein PostAuto-Chauffeur handgreiflich. (Video: Leserreporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Dienstagabend, 19.30 in einem Schweizer Bus von Bern nach Hinterkappelen: Kaum hatte der Bus die erste Station passiert, kam es auf Höhe der Schanzenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Fahrgast und dem Buschauffeur, wie ein Leser-Reporter gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal "20 Minuten" berichtet.

Umfrage
Haben Sie auch schon mal Gewalt im Bus erlebt?
50 %
7 %
5 %
38 %
Insgesamt 261 Teilnehmer

Der Reisegast sei ausfällig gegenüber dem Busfahrer geworden und der Chauffeur habe ihn aufgefordert, er solle aufhören, während der Fahrt mit ihm zu sprechen, sagt Leserreporter Younes Saggara, der die Situation beobachtete und mit dem Handy aufgenommen hat. "Daraufhin beschimpfte der Fahrgast den Busfahrer und dieser ließ sich provozieren."

Passagier wurde rausgeworfen

Die Gemüter erhitzten sich immer mehr, bis der Zwist in einem Handgemenge mündete. "Beide haben zugeschlagen, aber das Video startet erst, als der Busfahrer den Fahrgast kickt", erkärt Saggara.

Die Mitreisenden hätten schließlich den aggressiven Passagier aus dem PostAuto geworfen und der Chauffeur habe seine Fahrt fortsetzen können. "Er werde den Fahrer finden, hat der Rausgeworfene noch gebrüllt", berichtet Saggara.

PostAuto wird den Vorfall untersuchen

PostAuto-Mediensprecher Urs Bloch sagt auf Anfrage von "20 Minuten": "Das Verhalten des PostAuto-Fahrers, wie man es auf dem Video sieht, ist nicht tolerierbar." Gebe es in einem Postauto einen Konflikt, müsse sich das Fahrpersonal deeskalierend verhalten und versuchen, die Situation zu beruhigen.

"Wir gehen davon aus, dass das Video nur einen Teil des Konflikts zeigt. PostAuto untersucht deshalb den Vorfall genau und befragt dazu auch den Fahrer." Danach würden die Verantwortlichen über weitere Maßnahmen entscheiden, heißt es weiter.

(ber)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • petronoe7 am 06.12.2017 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bus

    Sollen sich die Fahrer alles gefallen lassen ? Es gibt Millionen Fahrgäste tagtäglich auf der Welt die im Bus wohlbehalten von A nach B kommen .

  • mozart am 07.12.2017 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der böse Nachbar

    irgendwann reicht es auch den Busfahrern und all den Kellnern und Verkäufern. Wie heißt es so schön "es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbar bösen Nachbar nicht gefällt.

  • myopinion am 07.12.2017 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bus Fahrgast Streit

    Ich habe das Video nicht gesehen. Aber auch Busfahrer sind nur Menschen. Wenn ein Fahrgast ihn provoziert und beschimpft, gibt es eine klare Grenze, wie sehr man sich das bieten lassen muss. Deeskalation? Ob das geholfen hätte? Wohl kaum hätte so ein Fahrgast den Bus freiwillig verlassen und wenn er gewalttätig wird, darf sich der Fahrer wehren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kara nen Bemsi am 07.12.2017 23:18 Report Diesen Beitrag melden

    Rütlischwur

    "PostAuto untersucht deshalb den Vorfall genau und befragt dazu auch den Fahrer." ====> Brillant! Jeder außer dem Schweizer Postautobus hätte bei dieser Untersuchung alle, nur nicht den Fahrer befragt, aber diese wackeren Nachfahren von Wilhelm Tell haben die nobelpreisreife Idee, den Buschauffeur persönlich ins Verhör zu nehmen.

  • Bertl K. am 07.12.2017 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    nachdem bereits Übergriffe auf Busfahrer

    Und Bimfahrer sowohl in Deutschland aber auch Ösistan des öfteren statt fanden, finde ich das Verhalten des schweizer Busfahrer absolut gerechtfertigt ! Oder soll sich auch der bzw seine Fahrgäste erst verprügeln lassen, bevor er sich entsprechend wehren, bzw die zahlenden Fahrgäste schützen darf ? Welch Herkunft der agressive Passagier war, kann man sich denken, da es dazu keine Auskunft gibt/geben darf.

  • myopinion am 07.12.2017 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bus Fahrgast Streit

    Ich habe das Video nicht gesehen. Aber auch Busfahrer sind nur Menschen. Wenn ein Fahrgast ihn provoziert und beschimpft, gibt es eine klare Grenze, wie sehr man sich das bieten lassen muss. Deeskalation? Ob das geholfen hätte? Wohl kaum hätte so ein Fahrgast den Bus freiwillig verlassen und wenn er gewalttätig wird, darf sich der Fahrer wehren.

    • kara nen Bemsi am 07.12.2017 23:06 Report Diesen Beitrag melden

      radio killed the videostar

      Du hast also das Video nicht gesehen. NA, DANN SCHAU DIRS DOCH AN! Wenn aber dein PC oder dein Blindenhund oder woswasi wer/was die Wiedergabe des Videos nicht schafft, dann sollten auch alle drei, der PC und der Hund und du, nicht mitdiskutieren. Allerdings, abgesehen von dieser Abstrusität, bin ich ohnehin einer Meinung mit euch drei Videomuffeln. Das Video hab ich mir hingegen angeschaut.

    einklappen einklappen
  • mozart am 07.12.2017 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der böse Nachbar

    irgendwann reicht es auch den Busfahrern und all den Kellnern und Verkäufern. Wie heißt es so schön "es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbar bösen Nachbar nicht gefällt.

  • vukowitz am 06.12.2017 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tolerierbar wäre

    sich bedanken, lachen und alles gute wünschen