Aufregung berechtigt?

11. Februar 2018 11:52; Akt: 11.02.2018 11:57 Print

Die Wahrheit hinter der Hacker-Warnung auf FB

"Fast alle Facebook Konten wurden oder werden im Moment gehackt", behauptet ein Kettenbrief im sozialen Netzwerk. "Heute" erklärt, was dahinter steckt.

Diese Warnung macht derzeit die Runden auf Social Media. (Bild: Screenshot)

Diese Warnung macht derzeit die Runden auf Social Media. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Warnung, die als Kettenbrief geteilt wird, verunsichert derzeit Tausende Nutzer auf Facebook. Demzufolge "werden fast alle Facebook Konten gehackt" – eine Meldung, die so nicht stimmt, aber einen ersten Hintergrund hat.

Umfrage
Haben Sie die Warnung schon gesehen?
39 %
61 %
Insgesamt 31 Teilnehmer

Tatsächlich versuchen nämlich immer wieder Betrüger, bestehende Profile zu kopieren und ihre Opfer abzuzocken. Das funktioniert so:

Die Cyberkriminellen suchen sich einen Nutzer aus und duplizieren alle öffentlichen Informationen wie Fotos, Namen und Interessen. Dann wird die Freundesliste ins Visier genommen: Das Doppelgänger-Konto schickt Anfragen an alle Freunde des "echten" Accounts.

Wer annimmt – was viele tun, schließlich scheint man sich ja zu kennen – wird dann vom vermeintlichen Freund um seine Handynummer gebeten, berichtet mimikama.at. Bestätigt man dann noch einen zugeschickten Code, belasten die Betrüger die Handyrechnung und kassieren ab.

Privatsphäre-Einstellungen anpassen

Wie man sich davor schützen kann? Inhalte am besten niemals öffentlich posten, sondern immer nur für Freunde sichtbar machen. Und Ihre Freundesliste verbergen Sie, indem Sie im betreffenden Facebook-Fenster auf den Bearbeitungs-Stift klicken und die Sichtbarkeit auf "Freunde" oder "nur ich" stellen.

Allgemein gilt: Bezahlcodes, die per SMS empfangen werden, nie unüberlegt weitergeben!

Das könnte Sie auch interessieren

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.