Aufgepasst!

17. Mai 2018 16:02; Akt: 17.05.2018 16:02 Print

So tricksen Hotels die Gäste am Buffet aus

Iss, so viel du kannst – nicht immer wird das Angebot diesem Slogan gerecht. Vor der Schlacht am Buffet sollten Sie diese Tricks kennen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Slogan "All You Can Eat" locken Restaurants ihre Kunden, für kleines Geld so viel zu essen wie sie können. Doch Vorsicht: Viele Gaststätten versuchen dabei zu schummeln.

Vor welchen Tricks Sie sich in Hotels und Restaurants in Acht nehmen sollten, das verraten wir im Video!

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 18.05.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    wundert mich nicht

    das sie trixen müssen. da gibts leut die schaufeln sich die teller voll können dann eh nicht mehr schaufeln sich noch eins voll, essen 2 löffel und lassen alles stehn. vor lauter gier alles mir... wahnsinn wie sich manche aufführen

    einklappen einklappen
  • Christian am 18.05.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Sättigungsbeilage

    Wer öfters am (all you can eat) Buffet isst, der weiß, dass man erst mit Fleisch/Fisch anfangen sollte und die Finger von Nudeln/Reis/Kartoffeln lässt ;)

  • Knurr am 18.05.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Angebot

    Beim "Iss soviel du kannst" Buffet ist man preislich fast immer der Verlierer. Erstens isst von der Menge her kaum jemand wirklich mehr als ein durchschnittliches Einzelgericht von der Karte. Durch das "Nachnehmen" wirkt es rein gefühlsmäßig einfach mehr. Zweitens liegt die Qualität des Buffet-Essens im Normalfall unter jener der Kartengerichte. Ausserdem wird viel mit minderwertigen "optischen Füllern" gearbeitet wird, um das Buffetangebot grösser erscheinen zu lassen. Ich sage nur Jomo-Rouladen und "Mars Minis" beim "Running Sushi"...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knurr am 18.05.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Angebot

    Beim "Iss soviel du kannst" Buffet ist man preislich fast immer der Verlierer. Erstens isst von der Menge her kaum jemand wirklich mehr als ein durchschnittliches Einzelgericht von der Karte. Durch das "Nachnehmen" wirkt es rein gefühlsmäßig einfach mehr. Zweitens liegt die Qualität des Buffet-Essens im Normalfall unter jener der Kartengerichte. Ausserdem wird viel mit minderwertigen "optischen Füllern" gearbeitet wird, um das Buffetangebot grösser erscheinen zu lassen. Ich sage nur Jomo-Rouladen und "Mars Minis" beim "Running Sushi"...

  • Christian am 18.05.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Sättigungsbeilage

    Wer öfters am (all you can eat) Buffet isst, der weiß, dass man erst mit Fleisch/Fisch anfangen sollte und die Finger von Nudeln/Reis/Kartoffeln lässt ;)

  • j.l. am 18.05.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    wundert mich nicht

    das sie trixen müssen. da gibts leut die schaufeln sich die teller voll können dann eh nicht mehr schaufeln sich noch eins voll, essen 2 löffel und lassen alles stehn. vor lauter gier alles mir... wahnsinn wie sich manche aufführen

    • purplevienna am 18.05.2018 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Buffetkosten +

      @j.l.: Genau aus solch einem Grund verlangt das chinesische Restaurant meiner Wahl - völlig zu Recht! - einen zusätzlichen "Erziehungsbeitrag" ;O)))

    • Rebell am 18.05.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      Kosten Trickserei

      Könnte man umgehen indem das Restaurant einen fixen allyoucaneat Betrag verlangt, und für volle Zelle am Ende noch zusätzlich 3 Euro einhebt... Aber auch Restaurants leiten massiv in die Irre .. all You can eat spare ribs und dann müsst jedes Mal 1kg Kartoffel essen zu einem Ripperl, bevor du ein neues Ripperl bekommst mit wieder 1kg Kartoffel..

    einklappen einklappen