Wildschwein auf Nahrungssuche

12. Februar 2018 18:15; Akt: 12.02.2018 18:59 Print

Volksschule in Angst vor Riesen-Eber "Pigzilla"

Ein riesiges Wildschwein versetzt Kinder an einer Volksschule in Hong Kong in Angst und Schrecken. Jetzt wurde das Monsterschwein auf Video festgehalten.

"König der Wildschweine", tituliert Uploader tu.com.hk das skurrile Video auf Facebook.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während Wildschweine in Österreich gerne mal bei ihrer Futtersuche Felder umackern und damit Bauern und Jägern gleichermaßen sauer aufstoßen, wagen sich ihre Artgenossen in der chinesischen Metropole Hong Kong sogar bis in dicht besiedelte Stadtgebiete vor.

Umfrage
Sind Sie schon einem Wildschwein in freier Natur begegnet?
72 %
3 %
4 %
13 %
8 %
Insgesamt 181 Teilnehmer

Direkt vor einer Schule soll nun ein kapitaler Eber gefilmt worden sein, wie er auf Zehenspitzen und umringt von weiteren Wildsäuen einen Müllcontainer nach Essbarem durchforstet. Dabei reißt er mit seinem Maul die schwarzen Plastiksäcke auf, während die anderen aus seiner Rotte auf Futterbrocken warten.

Auf Facebook wurde das Video schon von Hunderttausenden angesehen und mehr als 4.700 Mal geteilt. Wo genau es aufgenommen wurde, ist nicht klar. Zahlreiche Menschen äußerten allerdings Besorgnis darüber, dass die Tiere auf Nahrungssuche so nahe an eine Schule herangekommen seien. Vor allem, weil der riesige Eber, der den passenden Namen "Pigzilla" erhielt, jeden ausgewachsenen Menschen mit Leichtigkeit niederrennen könnte.

"Wildschweine haben auch ein Recht auf Leben und Freiheit"

"Ich bin vorsichtig bei der Hyung-Hyung Volksschule. Ich flüchte mich immer hinter Zäune vor den Wildschweinen. Einmal musste ich sogar ein Kind auf eine Mauer zerren", schreibt etwa Misaki Ceci.

Andere wiederum äußern Sympathie für die "armen Wildschweine" und klagen die Zerstörung der Lebensräume an, die die Wildtiere in die Städte treibt. "Es gibt keinen Platz zum Leben. Sie sind so hungrig, dass sie ihr Leben aufs Spiel setzen um Nahrung zu finden", kommentiert Wong Cho Ching: "Die Wildschweine haben auch ein Recht auf Leben und Freiheit. Sie sind nur hungrig."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(rcp)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.arion am 12.02.2018 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Heißt es bei

    Wildschweinen nicht Rotte, statt Herde? Und übrigens, die Natur fordert eben ihren Lebensraum zurück

  • B. Bunker am 12.02.2018 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Mordstheater

    Wozu unnötig so ein Mordstheater machen, die Wildschweine brauchen auch Nahrung. Am Stadtrand ausreichend füttern!

  • Grehard am 12.02.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    T.M.N.T.

    haha na bumm das ist ein Kaliber. Mein erster Gedanke war die Wildsau von den Ninja Turtles steht da.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Andy am 13.02.2018 04:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgerottet

    Der Mensch hat erfolgreich die natürlichen Feinde der wildschweine vernichtet...jetzt bekommen sie die Quittung...ist nicht nur in China so.

  • Grehard am 12.02.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    T.M.N.T.

    haha na bumm das ist ein Kaliber. Mein erster Gedanke war die Wildsau von den Ninja Turtles steht da.

  • B.J. Krug am 12.02.2018 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    fündig

    Sie werden innerlich nach hause pilgern, wenn sie fündig geworden sind.

  • B. Bunker am 12.02.2018 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Mordstheater

    Wozu unnötig so ein Mordstheater machen, die Wildschweine brauchen auch Nahrung. Am Stadtrand ausreichend füttern!

  • M.arion am 12.02.2018 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Heißt es bei

    Wildschweinen nicht Rotte, statt Herde? Und übrigens, die Natur fordert eben ihren Lebensraum zurück