Notlüge

20. April 2017 09:57; Akt: 20.04.2017 10:53 Print

"Trump abgesetzt": Mann stirbt zufrieden

Michael G. Elliott mochte US-Präsident Trump nicht. Seine Exfrau täuschte deshalb vor seinem Tod dessen Absetzung vor.

Michael Garland Elliott (1941 - 2017) (Bild: Nachruf)

Michael Garland Elliott (1941 - 2017) (Bild: Nachruf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 75-Jährige starb am 6. April in seinem Zuhause im US-Bundesstaat Oregon im Beisein seiner engsten Verwandten und Freunde an Herzinsuffizienz.

Umfrage
Würden Sie an Ihrem Sterbett lieber die Wahrheit erfahren oder eine angenehme Notlüge hören?
40 %
60 %
Insgesamt 47 Teilnehmer

Notlüge zur Beruhigung des Sterbenden

Ex-Frau Teresa (68), die trotz der Scheidung vor zwanzig Jahren noch mit ihm befreundet war, telefonierte noch ein letztes Mal mit ihm. Sie wollte, dass er in Frieden einschläft und griff daher zu einer Notlüge.

Aus dem Hörer nahm er die Verwirklichung seines sehnlichsten Herzenswunsches wahr. "Donald Trump ist abgesetzt worden", sagte die in Texas lebend Teresa in den Hörer. Das geht aus dem Nachruf des Verstorbenen hervor. Die Ex-Frau wurde dort als dessen "beste Freundin" bezeichnet.

"Er machte danach letzten Atemzug"

"Ich wusste, es waren seine allerletzten Momente. Ich wusste, dass es ihm Behaglichkeit bringen würde und das tat es. Er machte danach seinen letzten Atemzug", sagte seine Ex-Frau gegenüber "The News".

Elliott war begeisterter Porsche-Fahrer und Golf-Spieler gewesen. In den letzten Jahre hatte er vermehrt unter gesundheitlichen Problemen gelitten.

(aj)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kuma am 20.04.2017 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchmal ist es ok

    diese notlüge finde ich ok. er konnte in Frieden sterben. was hätte es gebracht die Wahrheit zu sagen? er hätte sich noch mal aufgerägt und wäre mit wut gestorben!

  • Censorship am 20.04.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    So menschlich, so warm... Danke an die Dame und an "Heute", dass wir wenigstens einmal am Tag etwas gutes lesen dürfen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Censorship am 20.04.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    So menschlich, so warm... Danke an die Dame und an "Heute", dass wir wenigstens einmal am Tag etwas gutes lesen dürfen...

  • Kuma am 20.04.2017 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchmal ist es ok

    diese notlüge finde ich ok. er konnte in Frieden sterben. was hätte es gebracht die Wahrheit zu sagen? er hätte sich noch mal aufgerägt und wäre mit wut gestorben!