Urlaub in Kroatien

16. April 2018 15:00; Akt: 16.04.2018 15:05 Print

Österreicherin fällt ins Meer, kämpft ums Leben

Am Sonntag kam es im kroatischen Rovinj zu einem tragischen Unfall. Als eine 62-Jährige von einem Boot gehen wollte, stürzte sie ins Meer.

In Rovinj kam es zum Unfall. (Bild: picturedesk.com)

In Rovinj kam es zum Unfall. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie wollte übers Wochenende die Adria genießen, nun kämpft sie in einem Spital um ihr Leben: Eine 62-jährige Österreicherin machte am Sonntag eine Bootstour in Rovinj. Als das kleine Schiff wieder anlegte, verließ die Gruppe das Gefährt über eine Brücke. Offenbar verlor die Österreicherin daraufhin ihr Gleichgewicht und stürzte ins Meer.

Ein 55-Jähriger, ebenfalls österreichischer Staatsbürger, reagierte sofort und konnte die Dame nach nur wenigen Augenblicken an Land zerren. Der Notarzt leitete umgehend Erste-Hilfe-Maßnahmen ein, bevor die 62-Jährige ins Spital in Pula gebracht wurde.

Dort wurde den kroatischen Medien bestätigt, dass die Frau weiterhin in Lebensgefahr schwebe.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Huf am 17.04.2018 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder

    interessant die gescheiten Meldungen von Menschen die nicht dabei waren. Könnt ihr ewigen Besserwisser nicht einfach still sein? Angebracht ist es der Frau alles Gute zu wünschen!

  • ohahätineddacht am 17.04.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    was do los

    Da dürfte doch fast nix passieren? Auch wenn man nicht schwimmen kann, kann man 10 Sekunden Luft anhalten oder strampeln um oben zu bleiben

    einklappen einklappen
  • alterwiener am 16.04.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmen lernen

    Aus diesem Grund hat mein Sohn bereits mit knapp 5 Jahren perfekt schwimmen gelernt um eine derartige Situation später zu vermeiden!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ohahätineddacht am 17.04.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    was do los

    Da dürfte doch fast nix passieren? Auch wenn man nicht schwimmen kann, kann man 10 Sekunden Luft anhalten oder strampeln um oben zu bleiben

    • Pet. am 19.04.2018 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      Panik und eiskaltes Wasser

      In panik und Bewusstlosigkeit halt mal die Luft an. Eine Frechheit ist die Absicherung der Anlegestelle. Wäre alles abgesicht gewesen wäre das Unglück nicht passier.

    einklappen einklappen
  • Huf am 17.04.2018 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder

    interessant die gescheiten Meldungen von Menschen die nicht dabei waren. Könnt ihr ewigen Besserwisser nicht einfach still sein? Angebracht ist es der Frau alles Gute zu wünschen!

  • alterwiener am 16.04.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schwimmen lernen

    Aus diesem Grund hat mein Sohn bereits mit knapp 5 Jahren perfekt schwimmen gelernt um eine derartige Situation später zu vermeiden!

    • Knut Randauch am 16.04.2018 16:36 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn die

      Person beim Sturz mit dem Kopf wo anschlägt, nutzt das auch nicht.

    • franka am 16.04.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Ich kann schwimmen, aber wenn dich eine Welle erwischt und du stehst auf sandigen Untergrund hast du ohne Hilfe keine Chance. Ich weiß es aus eigener Erfahrung

    • Nicole am 16.04.2018 17:55 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort

      Schon mal daran gedacht , dass man unter Schock steht?

    • P. am 16.04.2018 22:34 Report Diesen Beitrag melden

      Denk mal drüber nach

      Möchte dich mal in Panik sehen alterwiener. Die Urlauberin konnte sehr gut schwimmen nur hilft dir das in der Panik nichts. Ich hoffe du denkst mal über deinen nichts nutzigen Kommentar nach und kommst nie in so eine Situation.

    einklappen einklappen