Drama in Deutschland

10. Oktober 2011 13:30; Akt: 10.10.2011 13:35 Print

Kleinkind (3) stirbt in Wäschetrockner

Ein dreieinhalb Jahre alter Bub ist im schleswig-holsteinischen Kayhude in Deutschland in einem Wäschetrockner zu Tode gekommen. Franz dürfte mit seinem Zwillingsbruder gespielt haben, als der Unfall passierte.

Fehler gesehen?

Der 42-jährige Vater entdeckte den kleinen Franz am Freitagabend gegen 19 Uhr leblos in dem Trockner, wie die Polizei Bad Segeberg und die Staatsanwaltschaft Kiel am Montag mitteilten. Der genaue Hergang der Tragödie soll den Ermittlern zufolge nun "schnellstmöglich geklärt werden".

Laut Bild.de soll der Junge mit seinem Zwillingsbruder an dem Wäschetrockner im Hauswirtschaftsraum des Wohnhauses gespielt haben.

Der Vater und die unterdessen herbeigeeilte Mutter wurden vor Ort psychologisch betreut und später in eine Klinik gebracht. Der Zwillingsbruder des Dreieinhalbjährigen befindet sich derzeit in Obhut des Jugendamtes.

APA/red.