Allergie

19. Juli 2018 16:36; Akt: 19.07.2018 16:44 Print

15-Jährige stirbt an Keks, nun spricht ihre Mutter

Das ist der Albtraum, den Eltern von Kindern mit tödlichen Nahrungsmittelallergien haben: eine 15-Jährige starb nach dem Keks-Konsum.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tochter von Kelli Travers-Stafford aus Florida, Alexi, litt an einer Erdnussallergie. Das 15-jährige Mädchen starb, nachdem es einen Schokoladenkeks gegessen hatte, während es bei einer Freundin zu Hause war. Sie wusste nicht, dass der Keks Erdnüsse enthielt. In einem abschreckenden Facebook-Post bat Travers-Stafford, die Geschichte zu teilen.

Umfrage
Leiden Sie an einer Allergie?

Ihre Tochter habe eine "fatale Entscheidung" getroffen, nachdem sie ihr ganzes Leben lang gelehrt hatte, wie man weise Entscheidungen trifft. "Als eine Mutter, die ihr fleißig beigebracht hat, was in Ordnung ist und was nicht, fühle ich mich verloren und wütend, weil sie ihre Grenzen kannte und trotzdem einfach Verpackungen vertraute", so die Mutter.

90 Minuten nach Verzehr tot

Alexi hatte unwissentlich trotz schwerer Allergie einen Keks, der Erdnussbutter enthielt, verzehrt. Der Mund ihrer Tochter fing sofort an zu kribbeln und sie kehrte nach Hause zurück, berichtet ihre Mutter. Dort wurden Alexi zwei Epinephrin-Injektionen verabreicht, aber ihre Tochter bekam einen anaphylaktischen Schock und hörte auf zu atmen. Ungefähr 90 Minuten, nachdem sie den Keks gegessen hatte, wurde Alexi für tot erklärt.

Alexis Mutter sagte, dass die Warnhinweise auf Produkten, die Allergene wie Erdnüsse enthalten, stärker hervorgehoben werden müssten. Ihre Tochter hat die kleine Aufschrift auf der Packung nicht gesehen. Die Mutter beklagt, dass generell auf Packungen Aufschriften wie der Geschmack und der Name riesengroß seien, Inhaltsstoffe aber verschwindend klein angegeben werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ernesto am 19.07.2018 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Wen ich eine Allergie habe,esse ich nur selbstgemachte Kekse,dann kenne ich den Inhalt.

  • Susi am 19.07.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Leider kein Einzelfall

    Es werden viele Inhaltsstoffe nicht angegeben oder versteckt unter anderem Namen wie Aroma, Hefeextrakt usw. Da wären schon lang die Medziner gefragt die so etwas aufzeigen sollten. Aber denen ist ja das Geld wichtiger als die Gesundheit der Menschen.

    einklappen einklappen
  • Elfi am 19.07.2018 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlicher Kuss

    Meine Ärztin hat mir erzählt, dass in Kanada ein junger Mann Erdnüsse gegessen hat und dann seine Freundin geküsst hat. War ihr Todesurteil.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Zirz am 20.07.2018 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Kosmetik, Wasch und Putzmittel, Lebensmittel. Heute muss man schon Chemie und Medizin studiert haben um all die Zusatzstoffe und Angaben zu verstehen. Die Gier der Industrie und die Gier der Konsumenten alles billig zu erwerben tragen die Schuld zu gleichen Teilen.

  • Bandl EVA am 19.07.2018 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ftau

    Warum bringt dieses Blatt so blöde Beiträge ? Weit hergeholt und außerdem fernab irgendwelcher Realität. Diesen Fall hab es in Amerika und deswegen kaut es die Billigtagesgeszeitung gleich wieder. Futter für die Öffi Fahrer

    • Elfi am 19.07.2018 23:42 Report Diesen Beitrag melden

      Fernab der Realität?

      Sie haben ja keine Ahnung. Meine Enkelin hat sogar im Kindergarten ein Notfallpaket und die Betreuerinnen würden von der Gemeindeärztin eingeschult. Sicher nicht aus Jux und Tollerei.

    • ManuAnonym am 20.07.2018 04:45 Report Diesen Beitrag melden

      Warum lesen Sie dann die "Billigzeitung"

      Was ist so schlimm daran, dass das in Amerika passiert ist? Passiert hier auch oft genug.

    einklappen einklappen
  • Elfi am 19.07.2018 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlicher Kuss

    Meine Ärztin hat mir erzählt, dass in Kanada ein junger Mann Erdnüsse gegessen hat und dann seine Freundin geküsst hat. War ihr Todesurteil.

  • Elfi am 19.07.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Überall Erdnüsse

    Meine 5jährige Enkelin ist auch hoch allergisch. Sie fragt bei allem brav nach ob sie das Essen darf. Man glaubt gar nicht in wie vielen Nahrungsmitteln Spuren von Erdnüssen enthalten sein können. Sonntag im Restaurant wollte sie Wr. Schnitzel. Keine Chance, auch da können Spuren enthalten sein. Ihr blieb nur Fisch gebraten mit Gurkensalat, aber ohne Rahm. Ist auch riskant. Wer soll das verstehen.

    • Oma kocht am 19.07.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

      Übertrieben

      Rahm Haselnüsse? Haben Kühe am Euter Haselnüsse? Schnitzel besteht aus Semmelbrösel, Mehl, Ei. Weit und breit ka Nuss??? Armes Kind!

    • peter am 20.07.2018 09:01 Report Diesen Beitrag melden

      Spuren von ...

      Die Maschinen in der Produktion werden nicht nur zum Verarbeiten von Semmeln, Mehl usw. verwendet, daher kann es sein, dass es Spuren von ... enthält!

    einklappen einklappen
  • Ernesto am 19.07.2018 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Wen ich eine Allergie habe,esse ich nur selbstgemachte Kekse,dann kenne ich den Inhalt.