US-Wahlkampf

10. September 2012 19:10; Akt: 03.01.2013 15:48 Print

Pizzabäcker nimmt Obama auf den Arm

Näher kann man seinen Wählern nicht kommen: Als US-Präsident Barack Obama im Wahlkampf in einer Pizzeria in Fort Pierce (Florida) Station machte, umarmte ihn Pizzabäcker Scott Van Duzer, nahm ihn einige Sekunden auf den Arm.

Fehler gesehen?

Obama blieb (wie seine Leibwächter) cool: "Der Kerl hat ein großes Herz und ordentliche Muskeln." Kein Wunder, dass der 1,90 Meter große Van Duzer dem Präsidenten sympathisch ist: Er ist Republikaner, will aber für Obama stimmen.

Auftritte wie diese lassen die Spenden für Obama weiter sprudeln: 114 Millionen Dollar sammelte er im August – Rekord! Mitt Romney erhielt 111 Millionen Dollar. Mehr als die Hälfte der Spenden für Romney kommen von 47 Superreichen. Obama hingegen ist auf Kleinspender angewiesen, die im Schnitt weniger als 200 Dollar zahlen.

Peter Lattinger